Party mit Glitzer, Glanz und Glamour
Bereiteten der Jugend einen vergnüglichen Partyabend: (v. l.) Bettina Verena Walde, René Ortjohann, Helena Erichlandwehr, Meiyen Yigit, Melissa Weins, Gina Meusel, Nick Neugebauer, Lisa Marie Österwinter, Merdan Eser, Jan Gräfe, Dennis Krieftewirth, Isabella Marie Kluge und Simon Brück.

Schauplatz war die Liemker Schützenhalle. Bei der Organisation und Durchführung halfen die Jungschützen der Bruderschaft St. Michael mit. Dabei sein durften alle Jugendlichen ab 14 Jahren.

Strenge Regeln und Sicherheitsmaßnahmen garantierten eine Feier ohne Ärger. Am Eingang wurden verschiedenfarbige Bändchen verteilt. Das rote bekamen alle Partybesucher zwischen 14 und 16 Jahren. Sie durften nicht nur keinen Alkohol verzehren, sondern mussten die Party pünktlich um 22 Uhr verlassen. Wer an der Theke ein gelbes Bändchen vorweisen konnte, war zwischen 16 und 17 Jahre alt, durfte die alkoholischen Getränke erwerben, die das Jugendschutzgesetz vorsieht, und gegen Vorlage des sogenannten Muttizettel bis Mitternacht mitfeiern. Erst das grüne Armbändchen berechtigte zum Erwerb von Longdrinks und allen anderen Spirituosen, denn diese Gäste waren mindestens 18 Jahre alt.

„Ich finde es sehr gut, dass das Jugendparlament mit dieser Veranstaltung einmal auf eine andere, aber auch sehr angenehme Weise auf sich aufmerksam macht. Der Vorteil der gemeinsamen Partyorganisation mit den Schützen liegt darin, dass diese bereits Partyerfahrung haben und wissen, worauf es zu achten gilt“, sagte Bürgermeister Hubert Erichlandwehr (CDU). Er zeigte sich beeindruckt von dem, was die jungen Menschen alles auf die Beine gestellt hatten. Mehr als 300 Jugendliche aus der Region hatten ihre Freude an dem Abend in der Liemker Schützenhalle.

SOCIAL BOOKMARKS