Peppige Mode auf dem Schul-Catwalk
Beim Herbstbasar wurden Grußkarten  von Ulrike Gärtner (links) und Cathy Kaminski angeboten.

 Modenschau und Herbstbasar standen am Donnerstagnachmittag auf dem Stundenplan. Dabei hatten die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit zu zeigen, was sie innerhalb der vergangenen Wochen in unterschiedlichen Arbeitsgemeinschaften (AG) geschaffen haben. Schülerinnen der Textil-AG und der „Do it Yourself“-Gruppe wurden so zu Models. Unter dem Motto „Kreatives aus dem Ganztag“ waren an mehreren Basar-Ständen unterschiedlichste Dinge im Angebot. Herbstliche Gestecke und Dekorationen, bei denen Eicheln und Kastanien zum Einsatz gekommen waren, gehörten ebenso dazu wie getöpferte Gegenstände, aufwendig gebastelte Grußkarten, selbstgekochte Marmeladen, Soßen oder Chutneys, Laternen, kleine bunte Drachen aus unterschiedlichen Papiersorten, oder in Tüten verpackte, selbst hergestellte Hundekekse. Richtig herbstlich sahen auch die gebackenen Eichen- und Kastanienblätter aus, die mit Lebensmittelfarben glasiert worden waren.

Kolpingteam hatte die Idee

„Die Idee zu dieser Veranstaltung hatte das Kolpingteam“, sagte Christa Peitzmeier, Koordinatorin des Ganztags, die die Veranstaltung mit organisiert hatte. Neben vielen Angeboten lud auch ein Stand mit Kaffee und selbstgebackenen Waffeln die Besucher und Eltern zum Verweilen ein. Der Erlös des Basars soll zu einem Großteil dem aus Deutschland ausgewiesenen Birhan Avdulahn und seiner Familie zur Verfügung gestellt werden. Bis zum Sommer lebte Birhan mit seiner Mutter und den Geschwistern in Schloß Holte. Er war Schüler der Lisa-Tetzner-Schule. „Birhan war ein sehr wissbegieriger Schüler. Er wollte wirklich lernen und hatte viele Freunde hier“, sagte Lehrer Henning Rüschenschmidt.

Erlös geht an Birhan Avdulan

Schon 300 Euro habe die Kollegin Ulrike Gärtner der Familie, die nun im serbischen Belgrad lebe, überweisen können. Zusammengekommen sei das Geld durch Spenden. Insbesondere die Schüler seien sehr großzügig gewesen und haben immer mal wieder einen Euro oder 50 Cent gegeben. Auch Menschen außerhalb der Schule haben sich dem Schicksal der Familie angenommen und gespendet. Geleitet werden die beteiligten Arbeitsgemeinschaften an der Hauptschule von Olga Lefke (Textil), Melanie Sasse (Do it Yourself), Barbara Blair-Heger (Holz und Garten), Anna Wall (Kochen), Elisabeth Pollmüller (Kreatives), Ulrike Gärtner (Papier und Pappe) und Christa Peitzmeier als Koordinatorin des Ganztags.

SOCIAL BOOKMARKS