Piratenleben stärkt Persönlichkeit
Bild: Neitemeier
„Piraten lesen nicht“: Mit der Einstudierung dieses Theaterstücks im Rahmen eines Förderprogramms des Kreises und der Familie-Osthushenrich-Stiftung hatten besonders begabte Kinder der Grundschule am Neißeweg in Gütersloh viel Spaß. Im Hintergrund (v. l.) Schulleiter Dirk Ködding, Stiftungsgeschäftsführer Dr. Burghard Lehmann, Susanne Srowig (Kreis) und Kursusleiterin Nicole Crasmöller.
Bild: Neitemeier

In wenigen Minuten haben sie vor einem vielköpfigen Publikum mit „Piraten lesen nicht“ Premiere. Ein Theaterstück, das sie im Rahmen der im Kreis Gütersloh breit angelegten Begabungsförderung von Grundschülern einstudiert haben.

Nicht außer-, sondern innerhalb der Schulzeit haben die Piraten ihre Texte gestaltet und auswendig gelernt, das Bühnenbild geschaffen und die Szenen geprobt. In dieser Phase durften die Zweit- bis Viertklässler ihren normalen Unterricht „schwänzen“. Schwierigkeiten haben sie damit nicht. „Den Stoff holen wir selbst nach – kein Problem“, sagt Luisa (9) selbstbewusst.

Begabte Grundschüler werden auf breiter Basis gefördert

Wie die 14 Neißeweg-Piraten kommen auch rund 420 recht begabte Jungen und Mädchen an 15 weiteren Grundschulen im Kreis in Kleingruppen in den Genuss besonderer Angebote. Die einen philosophieren über die perfekte Welt, die anderen über Rechtsfragen. In der Grundschule am Neißeweg, die sich nach einer Lehrerfortbildung in diesem Schuljahr erstmals an dem Projekt beteiligt, gibt es auch eine Mathe-Knobel-, eine Geografie- und eine Fotostory-Gruppe. Von „positiven Rückmeldungen“ berichtet Schulleiter Dirk Ködding.

„Diese speziellen Kurse sind ein Stück Persönlichkeitsentwicklung“, sagt Susanne Srowig von der Bildungs- und Schulberatung des Kreises. Eine Förderung im Unterricht und eine Differenzierung im Lerntempo werde den motivierten und cleveren Kindern oft nicht gerecht.

Stinftung gibt 25 000 Euro

Voll des Lobes über das Engagement des Kreises und der Schulen ist Dr. Burghard Lehmann, der Geschäftsführer der Familie-Osthushenrich-Stiftung, die die Projekte mit der Spende von 25 000 Euro möglich macht. 7800 Euro steuert der Kreis bei, 4500 Euro kommen von den Schulen. „In anderen Kreisen in der Region gibt es nichts Vergleichbares.“

Einstudiert haben die Neiße-Grundschüler ihr Theaterstück mit Nicole Crasmöller aus Neuenkirchen. Seit 25 Jahren Golflehrerin, hat sie überwiegend mit Kindern und Jugendlichen zumeist leistungsorientiert gearbeitet. „Ich kann mich gut auf Kinder einstellen“, sagt die Neuenkirchenerin, die seit dem vorigen Jahr in der Begabungsförderung arbeitet. Philosophie, Lyrik, Brückenbau, Landeskunde, Theaterspiel und eine Schreibwerkstatt sind an vier Grundschulen ihre Themen. Offenbar mit Erfolg: Denn die Piraten vom Neißeweg in Gütersloh bringen ihre Botschaften gekonnt an den Mann: Man muss lesen können und erreicht mit vereinten Kräften mehr als allein.

SOCIAL BOOKMARKS