Politik und Geschichte dominieren
Bild: Ibeler
Die Vorsitzenden der Senioren-Union, Klaus Streck (links) und Dr. Siegfried Kosubek freuen sich auf das neue Programm.
Bild: Ibeler

Immer mehr Männer und Frauen ab dem 60. Lebensjahr würden den Kontakt zur Senioren-Union suchen, erklärten die Leiter der SU. Zurzeit zähle der Stadtverband 145 Mitglieder. Die neuen gelben Faltblätter mit dem Programm für das erste Halbjahr liegen im Rathaus, Cafés und Geldinstituten aus. Den Mitgliedern wurden die Unterlagen bereits zugeschickt. Nichtmitglieder können teilnehmen, sofern noch Plätze frei sind. Angeboten wird wie im Vorjahr erneut eine Mischung aus Politik, Geschichte, Kultur, Wirtschaft und Soziales. Los geht es am Sonntag, 13. Januar, um 11 Uhr mit einem Sektempfang, Unterhaltungsmusik und einem Vortrag vom Landtagsabgeordneten André Kuper zum Thema „Rot-Grüne Landespolitik auf dem Prüfstand“. Der politische Aschermittwoch findet am 13. Februar wie die Auftaktveranstaltung im Gasthaus Dresselhaus-Brockmann statt. Referent und Thema werden noch bekannt gegeben, weil die ehemalige Wirtschaftsministerin Christa Thoben aus gesundheitlichen Gründen ihr Referat „Zur Sicherung der Sozialsysteme im demografischen Wandel“ absagen musste.

Fahrt zum Opel-Werk nach Bochum

Am 21. März wird die Senioren-Union zur Betriebsbesichtigung bei Opel nach Bochum fahren. Im April – der genaue Termin steht noch nicht fest – soll ein Vortrag mit dem Europa-Parlamentarier Elmar Brok zum Thema „Wohin entwickeln sich die Euro-Länder“ stattfinden. Fischzuchtmeister Wolfgang Lindhorst-Emme wird am Dienstag, 21. Mai, die Führung durch die Forellenzucht „Hirschquelle“ in Stukenbrock übernehmen und für Erklärungen zur Verfügung stehen. Die letzte Veranstaltung im Halbjahresprogramm der Senioren-Union ist eine Studienfahrt zur mehr als 1000 Jahre alten Königsstadt Quedlinburg am Donnerstag, 27. Juni. Auf dem Programm steht eine Führung in der Innenstadt mit dem Schloßberg, die Grabstätte des ersten deutschen Königspaars Heinrich I und Gemahlin Mathilde in der Krypta der Stiftskirche und eine Führung in der Stiftskirche selbst mit dem Quedlinburger Domschatz.

SOCIAL BOOKMARKS