Polizei lässt Drogenring auffliegen
Bild: dpa
Heroin im Wert von 39 000 Euro wurde bei zwei Männern aus Gütersloh sichergestellt.
Bild: dpa

Die beiden Männer wurden am 6. Dezember nach einer Schmuggelfahrt in die Niederlande bei ihrer Rückkehr auf frischer Tat festgenommen. Bei einer anschließenden Durchsuchung wurden 200 Gramm eingeschmuggeltes hochwertiges Heroin sichergestellt. Dieses hätte für den Straßenverkauf auf ein Kilogramm gestreckt werden können. Dafür bestimmtes Streckmittel und eine zum Verkauf bestimmte Menge von 300 Gramm gestrecktem Heroin sowie diverse Waffen, darunter eine scharfe geladene Schusswaffe, wurden ebenfalls sichergestellt.  Das Heroin hat insgesamt einen Straßenverkaufswert von 39 000 Euro.

Die bislang durchgeführten Ermittlungen ergaben, dass die Tatverdächtigen sowie weitere Personen aus deren Umfeld Gütersloher, Herzebrocker, Harsewinkeler und Versmolder Drogenabhängige mit Heroin versorgten. Hier werden bereits 30 weitere Ermittlungsverfahren geführt.

Strafen von bis zu 15 Jahren Haft möglich

Einer der beiden festgenommenen Männer ist bislang einschlägig wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz in Erscheinung getreten und war bereits zu einer Freiheitsstrafe verurteilt worden, die zur Bewährung ausgesetzt worden war. Das Amtsgericht Bielefeld ordnete gegen die Männer die Untersuchungshaft an. Das Gesetz sieht für derartige Straftaten im Falle einer Verurteilung Freiheitsstrafen von 5 bis 15 Jahren vor.

SOCIAL BOOKMARKS