SG Rehm und Kramer ist RV-Meister
Bild: Ibeler
Stoßen auf eine erfolgreiche Saison an: die Brieftaubenzüchter (v. l.) Meinolf Venne, Bernfried Maruschek, Reinhard Pähler, Bruno Kramer, Wilhelm Rehm und Walter Liemke.
Bild: Ibeler

Vier Vögel des Spitzenschlags aus Augustdorf platzierten sich außerdem unter den ersten Zehn. Zudem stellte die Schlaggemeinschaft die beiden besten RV-Vögel. Einer von ihnen war auf allen 13 Flügen siegreich. Am vergangenen Samstag starteten um 7.40 Uhr bei Bewölkung, etwas Sonnenschein sowie frischem und teils böigem Westwind 9687 Tauben aus 524 ostwestfälischen Schlägen in der etwa 640 Kilometer entfernten französischen Stadt Gien. Mit dabei waren auch 418 Tiere von den 35 Züchtern aus 26 Schlägen der Holter RV.

 Gleich zwei Siegertauben konnte das Züchtertrio auf seinem Gartenschlag an der Pivitsheider Straße um 14.43 Uhr empfangen. Die beiden Vögel erreichten eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 91 Kilometern pro Stunde. Bereits nach 27 Minuten war der Flug beendet, als die letzte Preistaube um 15.10 Uhr bei Altmeister Josef Ilsen vom Verein Silbervogel Hövelriege landete. Am Samstag, 30. Juli, starten die Jungtauben ihren zweiten Vorflug in Lüdenscheid und am Sonntag, 7. August, ihren ersten Preisflug in Buchholz.

Die zehn besten Züchter beim Finalflug: 1., 2., 5. und 9. SG Rehm und Sohn und Kramer (Sennebote Augustdorf), 3. Walter Liemke (Silbervogel Hövelriege), 4. SG Pähler und Maruschek (Sturmvogel Stukenbrock), 6. Gebrüder Ottenstroer (Eilbote Schloß Holte), 7. Josef Ilsen (Silbervogel Hövelriege), 8. Peter Joachim (Pfeil Liemke), 10. Rudolf Brummel.

SOCIAL BOOKMARKS