Safari-Bus wird zu einem Party-Mobil
Rüsten den ausgedienten Safari-Bus beim Wagenbaucamp zu einem Party-Mobil um: (v. l.) Oliver Sandbote, Carsten Baxmann, Thomas Luz Marion Herzog und Manfred Herzog.

Bevor das Gefährt mit den markanten Zebrastreifen als rollende Attraktion für Kindergeburtstage, Umzüge und Vereinsfeiern gemietet werden kann, gibt es einiges zu tun. Ziel des Camps ist es, den entkernten Bus mit Theke, Sitzbänken und Tanzfläche auszustatten.

Das 11,5 Meter lange und 2,40 Meter breite Mobil, in dem einst Besucher durch das Tiergehege gefahren wurden, ist ein Geschenk des Stukenbrocker Safariparks. „Jeanette Wurms hat uns gefragt, ob wir es gebrauchen können. Da haben wir sofort zugeschlagen“, berichtet Thomas Luz, Leiter des SKV-Wagenbau-Camps.

Das Projekt findet vom 21. bis 25. Juli auf dem Hof Aschof an der Paderborner Straße statt. Unter der Anleitung von erfahrenen Handwerkern wird in der Zeit von 15 bis 19 Uhr täglich fleißig getüftelt und gebastelt. Und mit einer Überraschung sowie einem Grillfest mit Autokino soll auch der Spaß sicher zu kurz kommen. Gesucht werden noch Sponsoren, die Rostschutzfarbe, Holz, elektrische Teile oder Dinge für den Einbau spendieren.

Bis zum Sommerfest am Donnerstag, 19. Juni (Fronleichnam), soll das Mobil einen neuen Boden bekommen. Mitglieder und Förderer sind eingeladen, das künftige SKV-Gefährt am Fienhofweg 32 in Augenschein zu nehmen. Eltern können ihre Kinder per E-Mail an wagenbau@skv-online.de oder w 05207/9546194 anmelden.

Zum NRW-Tag am Samstag, 28. Juni, in Bielefeld wird sich der SKV mit dem Prinzenwagen sowie dem Wagen „Meister Manny“ und begleitet vom Städtischen Blasorchester präsentieren. Die Teilnehmer werden sich ab 15.30 Uhr am Willy-Brandt-Platz aufstellen. Mit von der Partie sind der Elferrat, das Fünfgestirn der Stukenbrocker Weiberfastnacht, die Tanzgarde und die Golden Ladies.

SOCIAL BOOKMARKS