Schwerer Unfall am Stauende
Vier Menschen wurden am Donnerstagsabend bei einem Verkehrsunfall auf der A33 teils schwer verletzt.

Die 18-jährige Fahrerin eines Nissan Micra aus Neu-Wulmstorf bemerkte den Stau vor der Baustelle der Anschlussstelle Stukenbrock-Senne zu spät. Trotz Vollbremsung rutschte sie auf regennasser Fahrbahn auf einen am Stauende langsam fahrenden VW Beetle einer 32-jährigen Paderbornerin. Deren Pkw wurde durch die Wucht des Aufpralls auf einen vorausfahrenden Audi A4 eines 24-jährigen Paderborner geschleudert.

Bei dem Verkehrsunfall wurde die Unfallverursacherin schwer verletzt. Ihr Beifahrer, sowie der Fahrers des Audi und seine Beifahrerin wurden leicht verletzt. Alle wurden in Krankenhäuser in Paderborn und Bielefeld verbracht.

Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die BAB 33 in Fahrtrichtung Brilon für eine Dreiviertelstunde komplett gesperrt werden. Es bildete sich ein Rückstau von bis zu 3 Kilometern. Die Höhe des Sachschadens beziffert die Polizei auf ungefähr 15.000 Euro.

SOCIAL BOOKMARKS