Selbst gekocht schmeckt am besten
Bild: Ibeler
Lecker, lecker: Marmelade selbst herzustellen, ist gar nicht so schwer. Das haben (v. l.) Gina-Sophie Bories, Marie Pankoke, Alina Löschan und Ilka Pankoke bei den Ferienspielen im Kreisfamilienzentrum mit Unterstützung durch Irmgard Avenwedde (hinten l.) und Kerstin Raeder erfahren.
Bild: Ibeler

Die Organisatorinnen Kerstin Raeder und Irmgard Avenwedde hatten zum Kochen der Marmelade viele frische Früchte aus dem Garten dabei: Erdbeeren, Kirschen, Stachelbeeren, Aprikosen, Johannisbeeren, Pfirsiche, Himbeeren und Rhabarber. Zur besseren Erklärung für die Jungen und Mädchen hatten sie die Früchte mit den entsprechenden Blätter geerntet und mitgebracht. „Ein bisschen Pflanzenkunde kann ja nicht schaden“, sagte Kerstin Raeder.

Drei verschiedene Sorten

Früchte waschen, klein schneiden, pürieren, das Ganze im Topf mit Gelierzucker aufkochen, abschmecken, in Gläser füllen und beschriften: Den Kindern machte das Marmeladenkochen viel Spaß. Gemeinsam wurden drei verschiedene Sorten produziert: Aprikose-Pfirsich, Tutti-Frutti und Erdbeer-Kirsch-Rhabarber. Weil am Ende viele Gläser gefüllt waren – eines durfte jedes Kind mit nach Hause nehmen –, wird der „Rest“ in der kommenden Woche beim Brotbacken mit verzehrt.

Anmeldungen sind noch möglich

„Vom Korn zum Brot – Brötchen, Brot, Stockbrot“ lautet das Thema am nächsten Dienstag. Dann soll Korn in einer Getreidemühle gemahlen und Brotteig hergestellt werden. Danach wird gebacken. Am Mittwoch, 8. August, gehen die Ferienspiele unter dem Motto „Ein Vormittag im Wilden Westen“ weiter. Mit Hilfe von Spielen und Bastelarbeiten sollen die Kinder Spannendes und Interessantes über das Leben der Indianer und Cowboys in Amerika kennenlernen.

In der Experimentier-Küche

Der vierte und letzte Ferienspieltermin ist am Mittwoch, 14. August. Dann erleben die Kinder als kleine Forscher einen Vormittag in der Experimentier-Küche. Weil Chemie und Physik in jedem Kochrezept stecken, sollen verschiedene Reaktionen hinterfragt werden. Zum Beispiel: Warum geht Hefeteig auf? Wieso werden angeschnittene Äpfel braun?

Die Veranstaltungen finden alle im Kreisfamilienzentrum an der Rathausstraße 6 statt. Beginn ist jeweils um 9 Uhr, Ende um 12 Uhr. Das Brotbacken kostet pro Kind 2,50 Euro. Der Teilnehmerbeitrag an den beiden anderen Terminen beträgt jeweils 2 Euro. Anmeldungen sind unter Telefon 05207/9291450 oder per E-Mail an familienzentrum-shs@caritas-guetersloh.de möglich.

SOCIAL BOOKMARKS