Senioren-Union auf Wahl eingestimmt
Bezirkstag der Senioren-Union (SU) Ostwestfalen-Lippe in Herzebrock: (v. l.) Kreisschriftführer Dr. Siegfried Kosubek (Schloß Holte-Stukenbrock), stellvertretender Bezirksvorsitzender Hans-Rudolf Benteler (Benteler), CDU-Bundestagsabgeordneter Ralph Brinkhaus (Rheda-Wiedenbrück), Bezirksvorsitzender Bernhard Mihm (Paderborn), Landesgeschäftsführer Heinz Soth (Düsseldorf), CDU-Landtagsabgeordneter Raphael Tigges (Gütersloh) und SU-Kreisvorsitzender Klaus Jäkel (Gütersloh).

Die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare lehnte Brinkhaus ab mit den Worten: „Ehe ist etwas anderes.“ In der Koalition bestehe die Abmachung, nicht abzustimmen, wenn in einer Sache keine Einigkeit herrsche. Mit der Abstimmung habe die SPD Vertrauen verspielt.

Brinkhaus zum CDU-Wahlprogramm

Für die Wähler ergibt sich laut Brinkhaus die Kernfrage: „Fühle ich mich zuhause sicher?“ Sicherheit sei Lebensqualität. Es sei wichtig, Einbruchdiebstahl härter zu bestrafen. Für den CDU-Politiker ist und bleibt die Familie, „zu der auch die Großeltern gehören“, die Keimzelle der Gesellschaft. Sie bezahle die Steuern, damit andere Gruppen bezahlt werden könnten. Der Redner möchte jungen Familien bei der Schaffung von Wohneigentum helfen. Ansätze sind für ihn das Baukindergeld von 1200 Euro pro Jahr und Kind und Freibeträge von der Grunderwerbssteuer bei Privatnutzung.

Vollbeschäftigung ist unabdingbar

Vollbeschäftigung ist nach Überzeugung des Bundestagsabgeordneten dauerhaft unabdingbar, weil das Geld erst verdient werden müsse, das der Staat verteilen solle. In der abgelösten NRW-Landesregierung habe Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) wirtschaftliche Entwicklung verhindert. Im Bund dürfe auf keinen Fall eine rot-rot-grüne Koalition möglich sein, weil dann sofort wieder gegängelt werde, ist sich Brinkhaus sicher.

Freude über Landtagspräsident André Kuper

Der neue CDU-Landtagsabgeordnete Raphael Tigges (Gütersloh) betonte, der Wahlerfolg in Düsseldorf sei allen Vereinigungen der CDU zu verdanken. Die Stimmung in der CDU-Fraktion sei gut und Ostwestfalen-Lippe gut aufgestellt mit dem Landtagspräsidenten André Kuper aus Rietberg.

Der SU-Kreisvorsitzende Klaus Jäkel (Gütersloh) hob die große Geschlossenheit der Bezirksversammlung hervor. SU-Bezirksvorsitzender Bernhard Mihm (Paderborn) hielt die Leistungsbilanz für ausschlaggebend, um mit Angela Merkel weiterregieren zu können. Die SU zähle zu den Treuesten der Treuen im Lande.

SOCIAL BOOKMARKS