Sicherheitsschale schützt Baby bei Unfall
Bild: Fortmeier
Auf der Schloßstraße kam es am Mittwoch zu einem Unfall, bei dem zwei Autos gegeneinanderprallten. Dabei verletzten sich drei Personen leicht, ein Baby kam mit dem Schrecken davon.
Bild: Fortmeier

Laut Aussagen der Polizei kam die 31-jährige Toyota-Fahrerin, eine Harsewinkelerin, aus Schloß Holte und fuhr in Richtung Verl. Ihr Baby hatte sie vorschriftsmäßig in einer Baby-Sicherheitsschale geschützt. Ihre Geschwindigkeit war laut Polizei sogar noch geringer, als auf der Strecke erlaubt ist. Auf der Teilstrecke zwischen der Einmündung zur Helleforthstraße und der Oststraße kam sie – vermutlich aufgrund der glatten Straße – mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern, rutschte auf die Gegenfahrbahn und verlor dabei die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Dabei prallte sie gegen einen entgegenkommenden VW Caddy, mit dem zwei junge Männer in Richtung Bielefeld fuhren. Die beiden 21-Jährigen waren beruflich unterwegs und hatten zuvor ein anderes Fahrzeug weggebracht. Durch die Kollision rutschte ihr Wagen in den angrenzenden Graben.

Schloßstraße für eine Stunde gesperrt

Sowohl die Toyota-Fahrerin als auch die beiden Männer wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Das Baby wurde laut Polizeiangaben nach erstem Augenschein nicht verletzt, aber zur Kontrolle vorsichtshalber dennoch in ein Krankenhaus eingeliefert. Laut Polizei haben beide Fahrzeuge Totalschäden, und der Sachschaden beläuft sich auf etwa 20 000 Euro. Aufgrund der Bergungsarbeiten wurde die Schloßstraße für etwa eine Stunde gesperrt.

SOCIAL BOOKMARKS