Stadt kooperiert mit Arminia Bielefeld
Zusammenarbeit besiegelt: (v. l.) Finn Holsing vom Marketing der Arminia, DSC-Vizepräsident Hans Jürgen Laufer und Bürgermeister Hubert Erichlandwehr.

Die Unterzeichnung des Vertrags erfolgte am Rande des Schützenfests in Stukenbrock-Senne. Schloß Holte-Stukenbrock ist die fünfte Kommune aus dem Umland des Neu-Zweiligisten, die künftig mit der Arminia zusammenarbeiten wird. Zu den Partnern des Deutschen Sportclubs (DSC) zählen schon Versmold, Enger, Halle und Steinhagen.

Bereits im März war Vertretern der Verwaltung, der Fraktionen und des Stadtsportverbands das Arminia-Partnerstädte-Konzept von Finn Holsing (Marketing des Fußballclubs) vorgestellt worden. Die Bürgermeister aller Kommunen aus Ostwestfalen-Lippe waren bereits Ende 2012 über die Möglichkeit informiert worden.

Im Vorfeld hatten sowohl die Schloß Holte-Stukenbrocker Ratsfraktionen, die am Montagabend ebenfalls durch Vertreter präsent waren, als auch der Stadtsportverband der Kooperation zugestimmt. Mit vielen Arminia-Fans im Schlepptau war auch der Vorsitzende des 180 Mitglieder zählenden hiesigen Fanclubs „Die Almsenner“ zur Vertragsunterzeichnung erschienen.

„Wer die Almsenner nicht kennt, hat die Welt verpennt. Wir wären aber auch gekommen, wenn wir nicht aufgestiegen wären“, sagte DSC-Vizepräsident Hans-Jürgen Laufer. Ebenso war Dietmar Ottenströer anwesend. Er ist Jugendleiter beim VFB Schloß Holte und Mitglied des Fanclubs Teutoburger Jungs. Der dritte hiesige Fanclub nennt sich die Holter Arminen.

„Ich freue mich, dass wir, die Stadt Schloß Holte-Stukenbrock, es mit unserer Unterzeichnung unter die ersten fünf geschafft haben“, sagte Bürgermeister Hubert Erichlandwehr. „Das ist eine gute Sache, die wollen wir auch leben.“ Zum Abschluss überreichte Finn Holsing dem Bürgermeister das Partnerschaftsschild, das ins Rathaus gehängt wird.

„Mit dieser Partnerschaft sind für die Stadt keine Kosten verbunden“, unterstrich der Bürgermeister. Die Arminia wird Freikarten für Heimspiele zur Verfügung stellen und Fan-Veranstaltungen in Schloß Holte-Stukenbrock ins Leben rufen. Weiter besagt die Kooperation, dass heimische Mädchen und Jungen vorrangig als Einlaufkinder auf der Alm eingesetzt werden. Auch Freundschaftsspiele zwischen den Schloß Holte-Stukenbrocker Clubs und etwa den Jugendmannschaften der Arminia sollen ermöglicht werden.

SOCIAL BOOKMARKS