Städtisches Gymnasium schießt Vogel ab
Die erfolgreichen Sportler des Städtischen Gymnasiums Gütersloh.

Zusammen mit Christel Dahlhoff-Hilbert, die Vorsitzende des Ausschusses für den Schulsport im Kreis überreichte Disselkamp für jeden Kreismeistertitel Urkunden und einen Gutschein über 30 Euro für Sportartikel. Das Sportfest ist ein offener Wettbewerb für alle Schulen der Sekundarstufen I und II.

 Im Mittelpunkt standen Mannschaftswettbewerbe in elf Sportarten, die von der Kreisebene bis zur Bundesebene durchgeführt wurden. Die Sportart Geräteturnen beginnt gleich mit den Bezirksmeisterschaften, die Rhythmische Sportgymnastik mit den Landesmeisterschaften. Geehrt wurden 51 Mannschaften aus 16 Schulen. Sie holten Kreismeistertitel in 13 Sportarten. Sechs Teams belegten auch auf Bezirksebene einen ersten Platz: Die Schachspieler des Evangelischen Gymnasiums Werther, das Tennisteam aus dem Kreisgymnasium Halle, die Tischtennis-Mannschaft des Städtischen Gymnasiums Gütersloh, das Volleyballteam und die Gerätturnerinnen des Steinhagener Gymnasiums.

12-mal im Kreis Spitze

Die Besten des Kreises wurden jugendliche Sportler aus der Realschule Steinhagen, der Anne-Frank-Gesamtschule Gütersloh, der Lisa-Tetzner-Schule und dem Gymnasium Schloß Holte-Stukenbrock, der CJD-Realschule Versmold, der Realschule Verl, dem Einstein-Gymnasium Rheda und dem Gymnasium Verl. Die Kreismeisterschaft in zwei Sportarten sicherten sich Teams aus dem Kreisgymnasium Halle, dem Ratsgymnasium Wiedenbrück und dem CJD-Gymnasium Versmold. Drei Titel gingen an die Geschwister-Scholl-Realschule Gütersloh. In vier Sportarten triumphierten die Schüler des Evangelischen Gymnasiums Werther. Siebenmal ging der Kreistitel ans Evangelisch-Stiftische Gymnasium Gütersloh. Elfmal setzte sich auf dieser Ebene das Gymnasium Steinhagen durch. Den Vogel schoss das Städtische Gymnasium Gütersloh mit zwölf Kreismeisterschaften ab. Für besondere Leistungen im Schulsport wurden drei Lehrkräfte geehrt: Cornelia Räger, seit 1971 am Kreisgymnasium Halle tätig, Ursel Gosselke-Nollmann, seit 1983 an der Realschule Steinhagen und Antje Spannuth, seit 1994 an der Geschwister-Scholl-Realschule.

SOCIAL BOOKMARKS