Stefan Kerkenmeier Kammersieger bei den Tischlern
Bild: Leskovsek
Stefan Kerkenmeier aus Gütersloh wurde beim Leistungswettbewerb der Tischler Kammersieger. Am 8. Oktober nimmt er am Landeswettbewerb in Dortmund teil. TBZ-Leiter Udo Schwedes gratulierte seinem ehemaligen Lehrling zu diesem Erfolg.
Bild: Leskovsek

Der 19-jährige Gütersloher Stefan Kerkenmeier hat seine Ausbildung in der Tischlerei Birkenhake in Gütersloh absolviert. Derzeit besucht er die Fachoberschule mit der Fachrichtung Bau und Holz am Reckenberg-Berufskolleg in Rheda-Wiedenbrück. Eventuell wird er daran ein Holztechnik-Studium anschließen.

Platz zwei beim Kammerwettbewerb belegte, ebenfalls aus der Gütersloher Innung, Tobias Wiesing. Auf Platz drei schaffte es Lari Lorenz (Innung Bielefeld).

Drei Teilnehmer des Leistungswettbewerbs vertraten die Innung Gütersloh, drei weitere kamen aus Lippe-Detmold und ein Teilnehmer aus der Innung Bielefeld. TBZ-Leiter Udo Schwedes stellte fest, dass es dieses Mal nur halb so viele Teilnehmer waren wie im vergangenen Jahr. Er führt den Rückgang darauf zurück, dass einige Gesellen sich bereits in Form eines Studiums, einer Fachoberschule oder Meisterschule weiterbilden und für den Wettbewerb unabkömmlich waren.

Sieben Stunden lang an Nistkasten gearbeitet

Sieben Stunden lang sägten, frästen, bohrten und passten die jungen Männer an ihrem Werkstück, das in diesem Jahr ein aufwendig gestalteter Vogel-Nistkasten war. Die Schwierigkeit bestand darin, verschiedene Eckverbindungen und Schrägungen von Hand zu fertigen. Passgenaues Arbeiten war gefragt.

„Es war eine Herausforderung, die höchste Konzentration erforderte“, erklärte Stefan Kerkenmeier. Am 8. Oktober geht es für den Kammersieger auf Landesebene in Dortmund weiter. Sollte er auch dort die Nase vorn haben, darf er im November beim Bundeswettbewerb antreten. Dieser findet erstmals im Tischlerbildungszentrum Rheda-Wiedenbrück statt.

SOCIAL BOOKMARKS