Technischer Defekt löste Brand in Versmold aus
Bild: Eickhoff
In einem Mehrfamilienhaus in Versmold hat es in der Nacht zu Montag gebrannt.
Bild: Eickhoff

Er hatte sich eine Rauchgasvergiftung zugezogen. Fünf weitere Bewohner erlitten ebenfalls eine Rauchvergiftung und wurden vorsorglich in umliegende Krankenhäuser gebracht. 

Ein 42-jähriger Bewohner der Wohnung, in der das Feuer ausbrach, hatte den Brandgeruch bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.

Durch den Brand entstand eine massive Rauchentwicklung, die sich im gesamten Wohnhaus ausbreitete. Sämtliche Bewohner des Mehrfamilienhauses, in dem 16 Personen gemeldet sind, wurden von der Feuerwehr aus dem Gebäude gerettet.

Hoher Sachschaden entstanden

Der Brand konnte von der Feuerwehr schnell abgelöscht werden. Die Brandursache ist derzeit noch nicht eindeutig klar. Die Bewohner durften bereits in ihre Wohnungen zurückkehren. Im Einsatz waren die Löschzüge Versmold und Oesterweg, vier Rettungswagen und drei Notärzte.

Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 30.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

SOCIAL BOOKMARKS