Unachtsam: Mann verliert Gewalt über Auto
Foto: Eickhoff
Sperrung der A33 nach einem Unfall bei Schloß Holte-Stukenbrock.
Foto: Eickhoff

Der Mann war mit seinem grünen Cougar gegen 17.45 Uhr in Fahrtrichtung Paderborn unterwegs, als er in Höhe der Brücke Hövelrieger Straße die Gewalt über das Sportcoupé verlor. Nach Angaben der Beamten an der Unfallstelle geriet der Fahrer zunächst nach rechts von der Fahrbahn auf die Bankette, lenkte gegen und verlor dann vollends die Gewalt über das Fahrzeug. 

Auto überschlägt sich mehrfach

Das schleuderte quer über die Fahrbahn in die Beton-Gleitschutzwand und überschlug sich – ein oft zu beobachtender Nachteil der Trennwände. Das Auto drehte sich mehrmals über die Längssache und blieb schließlich auf der Fahrerseite quer auf Fahrbahn liegen. 

Der herbeigeeilte Notarzt aus Hövelhof sowie die Rettungswagenbesatzung aus der Doppelstadt versorgten den Verletzten zunächst an der Unfallstelle, ehe er ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Auch Feuerwehrleute des Löschzuges Schloß Holte fuhren zu der Unfallstelle, sie streuen ausgelaufene Betriebsstoffe ab und reinigten die Fahrbahn. Die Autobahn blieb rund eine Stunde lang voll gesperrt, der Verkehr staute sich auf einer Länge von bis zu sieben Kilometern.

SOCIAL BOOKMARKS