Vielfältiger Protest für Gleichstellung
Bild: Bitter
Die Mitglieder des Aktionsbündnisses Inklusion im Kreis Gütersloh haben den vielfältigen Aktionstag am 5. Mai vorbereitet.
Bild: Bitter

Kultur, Freizeit sowie Sport für Behinderte und Nichtbehinderte stehen im Vordergrund. Ein Protestzug mit der Samba-Gruppe „Les Benitas“ aus Bielefeld an der Spitze setzt sich um 10.30 Uhr an der Stadtbibliothek in Bewegung. Von dort geht es durch die Fußgängerzone zum Rathaus. Die stellvertretende Bürgermeisterin Monika Paskarbies (CDU) wird die Demonstranten auf der Bühne begrüßen.

Ulrike Drevenstedt von Radio Gütersloh moderiert das Programm. „Die bunte Mischung macht es“, lautet die Devise. Die Band des Evangelisch-Stiftischen Gymnasiums ist ebenso dabei wie es die Trommelkinder des integrativen Kindergartens Hula-Hoop mit Jens Ermshaus sind. Alle freuen sich um 12 Uhr auf die Premiere der 19-köpfigen Band „Inclusonics“, die der Wertkreis für Menschen mit Behinderung mit Reggae an die Instrumente gebracht hat.

Demonstration, Theater und mehr

Aus Palamos, der spanischen Partnerstadt von Rheda-Wiedenbrück, reisen „El Trampoli“ an. Ihr Auftritt beginnt um 13.35 Uhr. Die Elefantentreiber aus Gütersloh sind ab 11.20 Uhr mit von der Partie. Der gehörlose Tobias Kramer, „das Supertalent“, tanzt ab 12.15 Uhr Zumba und Hula. In Interview-Form wird ab 11.35 Uhr das Leseprojekt der Stadtbibliothek vorgestellt. Gleich danach bringt der Gehörlosensportclub Wiedenbrück einen Sketch auf die Bretter.

Einen orientalischen Tanz haben Mitarbeiter des Wertkreises einstudiert. Der evangelische Kirchenkreis Halle stellt sein Engagement vor, die Arbeiterwohlfahrt ihr Stadtteilcafé. Aufmerksam macht auf sich auch die Fachgruppe Kultur und Sport des Bündnisses gegen Depression.

Um 14.45 Uhr kündigen die „Inclusonics“ alle Träger im Aktionsbündnis auf der Bühne an. Ulrike Drevenstedt spricht mit ihnen. Es sind: von Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel, Regional Gütersloh, Kreisvereinigung Gütersloh der Lebenshilfe, Evangelische Stiftung Ummeln, Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte, Netzwerk Hörgeschädigte, Wertkreis sowie Runder Tisch Rehabilitation und Integration. Sie alle wollen unterhaltsam und lebendig anschaulich machen, wie Inklusion gelingen kann. Um 15 Uhr steigen Luftballons in den Himmel.

SOCIAL BOOKMARKS