Weihnachtsausstellung am Sonntag
Hoffen auf viele Besucher und ein interessiertes Publikum am Sonntag: die beiden Hobbykünstlerinnen Barbara Balsliemke (links) und Elisabeth Mücke.

Die Hobbykünstlerinnen Barbara Balsliemke und Elisabeth Mücke werden außergewöhnliche Weihnachtsdekorationen präsentieren, wobei die Besucher nicht nur zum Schauen und Staunen willkommen sind, sondern auch zum Mitmachen. Die Resonanz im Vorjahr – da hatte die Ausstellung Premiere – war so gut, dass der Heimat- und Verkehrsverein die beiden Frauen sofort wieder verpflichtete.

„Wir kommen gern hierher“, betonen die geschickten Hobbykünstlerinnen aus Schloß Holte-Stukenbrock und Kaunitz. Für die Schau am zweiten Adventssonntag haben sie sich einige Überraschungen einfallen lassen. Dabei war es ihnen wichtig, einen Bezug zu den Heimathäusern herzustellen. Sprich: Außer ihren modernen Arbeiten wollen sie auch Basteleien und Geschenkideen aus früheren Zeiten in den Mittelpunkt rücken.

Dazu hat Elisabeth Mücke fleißig in den Büchern des Heimathauses gestöbert und ist fündig geworden. „Aus alten Wollmänteln lassen sich mit einfachen Mitteln tolle Hüte und Mützen herstellen“, sagt sie und zeigt auf ein „Bügeleisenmodell“, das jedes Herz einer modebewussten Frau höher schlagen lasse. Natürlich hat Elisabeth Mücke auch wieder ihre handbearbeiteten Kerzen dabei. Und sie zeigt, wie man aus Stroh flippige Engel und anderen Weihnachtsschmuck herstellt.

Barbara Balsliemke hat handbemalte Christbaumkugeln, verzierte Holzspandosen, Lavendelkissen und mit Golddraht verzierte Gewürze im Angebot. Auch ihr darf man bei der Arbeit über die Schulter schauen. Ihr „Renner“ sind mundgeblasene Kugeln, die sie auf Wunsch mit Namen versieht.

Als Neuheit hat sie das Vorbasteln eines Origami-Bascetta-Sterns in ihrem Programm. Wer sich schon einmal an die knifflige Arbeit herangewagt hat und nach kurzer Zeit das Vorhaben aus Frust hingeschmissen hat, sollte Barbara Balsliemke zuschauen und sich Tipps geben lassen.

Ferner besteht die Gelegenheit zum Kaffeetrinken. Und Märchenerzählerin Gertrud Kröger aus Rietberg tritt auf. Zu ihren Erzählungen lässt sie Klangschalen ertönen, die eine besonders stimmungsvolle Atmosphäre versprechen.

Geöffnet ist am 4. Dezember von 10 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

SOCIAL BOOKMARKS