Westfalen-Tarif löst den Sechser ab
Bild: Neitemeier
Zum 1. August wird im Bus- und Bahn-Nahverkehr im Kreis Gütersloh und in weiteren Teilen von Nordrhein-Westfalen der einheitliche Westfalen-Tarif eingeführt.
Bild: Neitemeier

Weil sich die fünf Regionen - der Sechser galt in der Stadt Bielefeld sowie den Kreisen Gütersloh, Lippe, Herford und Minden-Lübbecke  - zu dem Gemeinschaftstarif zusammengeschlossen haben und die bisherigen Tarifgrenzen verschwinden, können sich Kunden künftig in dem Gebiet mit nur einem Ticket bewegen.

Preise steigen ab August um durchschnittlich 1,6 Prozent

Für die Fahrt mit Bus und Bahn gelten ab dem 1. August neue Preise. Sie werden der Mitteilung zufolge um durchschnittlich 1,6 Prozent angehoben. „Für viele Fahrgäste bleiben sie allerdings stabil, für einige Kunden sinken sie sogar“, teilt OWL Verkehr mit.

Mit der Einführung des Westfalen-Tarifs gibt es neue Abos und Angebote wie zum Beispiel das Fahrrad-Tages-Ticket. Neu ist das Fun-Ticket/Fun-Abo Regio Gütersloh. Damit können junge Leute unter 21 Jahren im gesamten Kreis Gütersloh für 12 Euro (Abopreis) unterwegs sein. Bisher waren für das Fun-Ticket/Fun-Abo Gütersloh 9,60 Euro für nur eine Kommune fällig.

SOCIAL BOOKMARKS