„Wir lassen uns nicht unterkriegen“
Freuen sich über das Jubiläum der Young Strokers: (v. l.) Güterslohs Bürgermeister Henning Schulz, die Gruppenleiter Sandra Rösemeier und Peter Menzel sowie Stiftungsvorstand Dr. Michael Brinkmeier.

Und der, so befand Vorstandsvorsitzender Dr. Michael Brinkmeier, sei noch nie so gut besucht gewesen. Tatsächlich mussten einer Mitteilung zufolge viele der geladenen Gäste, darunter Ärzte, Therapeuten, Sponsoren, Freunde und Familienangehörige der Strokers, mit einem Stehplatz vorliebnehmen, was ihnen aber mit Blick auf die gute Sache und bei einem Glas Sekt leicht fiel.

Fünf Jahre Selbsthilfegruppe Young Strokers

Dr. Brinkmeier betonte die enge Verbundenheit der Stiftung mit der Selbsthilfegruppe und hob ihre Wichtigkeit für junge Menschen hervor, die mit den Folgen eines Stroke (Schlaganfall) leben müssen. Güterslohs Bürgermeister Henning Schulz (CDU) gratulierte den Strokers mit einer ebenso herzlichen wie nachdenklich stimmenden Rede. Er betonte, dass ein Schlaganfall keine Frage des hohen Alters sei. Jahr für Jahr seien auch viele sehr junge Menschen betroffen. Das sei ihm lange nicht klar gewesen.

Wie sehr ein Schlaganfall das Leben von Menschen beeinträchtigt, erfuhren die Gäste bei einer Gesprächsrunde, an der außer drei Betroffenen auch die Mutter eines jungen Patienten teilnahm. Trotz der bedrückenden Berichte ging ein wichtiges Signal von den Schilderungen aus: „Wir lassen uns nicht unterkriegen.“

Nicht mit dem Schicksal hadern

„Fünf Jahre, mir kommt es so vor, als sei es erst gestern gewesen“, befand Strokers-Initiatorin Sandra „Röschen“ Rösemeier, die bei ihrer Aufgabe von Peter Menzel unterstützt wird. Dass die Idee, eine Selbsthilfegruppe für Schlaganfallpatienten im Alter bis 50 Jahre aus dem Kreis Gütersloh zu gründen, auf fruchtbaren Boden gefallen ist, zeigte der launige Rückblick bis zu den Anfängen im Jahr 2012. Schon damals war klar: Die jungen Schlaganfallpatienten hadern nicht mit ihrem Schicksal.

Infoabende und Freizeitgestaltung

Und so steht seit der Geburtsstunde neben Informationsabenden zu wichtigen Schlaganfallthemen auch der Spaß im Vordergrund. Ein Golf-Schnupperkursus, Besuche des Pferdeschutzhofs Four Seasons oder der Dr.-Oetker-Welt, Tanzunterricht, Grillen im Parkbad – das und vieles mehr steht im Terminkalender der Youngs Strokers. Auch für dieses Jahr haben sie sich wieder eine Menge vorgenommen.

SOCIAL BOOKMARKS