Wohnungsbrand: Mann greift Sanitäter an
Nach einem Wohnungsbrand in Halle hat ein 37 Jahre alter Mann einen Sanitäter angegriffen und die Notärztin beleidigt.

Gegen 23 Uhr war die Leitstelle alarmiert worden. Bei Eintreffen der Polizei war das Haus in der Kirchstraße von der Feuerwehr bereits evakuiert worden.

Der 37-jährige Wohnungsinhaber wollte immer wieder in die Wohnung gehen, so dass er mit Gewalt daran gehindert werden musste. Zu diesem Zeitpunkt war bereits klar, dass sich keine Personen mehr in dem Gebäude aufhielten.

Nachdem der alkoholisierte Bewohner in den Rettungswagen begleitet wurde, zeigte er nur wenig Dankbarkeit. Statt sich im Rettungswagen von den Sanitätern und der Notärztin behandeln zu lassen, griff er dort zunächst eine Rettungssanitäterin an und beleidigte auch noch die Notärztin. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen des Angriffs und die Beleidigung gegen die Rettungskräfte.

Durch den Brand erlitt der Wohnungsinhaber eine Rauchgasvergiftung und Verbrennungen ersten Grades, welche er sich offenbar bei den Löschversuchen zugezogen hatte.

Der Brandentstehungsort liegt nach ersten Ermittlungen in der Küche des Betroffenen. Zur Brandursache und zur Schadenshöhe konnten  keine weiteren Angaben gemacht werden.

SOCIAL BOOKMARKS