Zahlreiche Unfälle auf A2 und A33
Bild: Eickhoff
In diesem BMW wurde eine 20-Jährige - nach einem Unfall auf der A2 nahe der Raststätte Gütersloh -eingeklemmt. Sie musste aufwendig aus dem Wrack befreit werden und kam ins Krankenhaus.
Bild: Eickhoff

Zu dem folgenschwersten Unfall kam es gegen 18.10 Uhr, als nach ersten Erkenntnissen der Autobahnpolizei die BMW-Fahrerin aus Rheda-Wiedenbrück vermutlich wegen Straßenglätte kurz hinter der Raststätte Gütersloh die Gewalt über ihren 5er-Kombi verlor. Die junge Frau war in Fahrtrichtung Bielefeld unterwegs, schleuderte mit dem Wagen nach rechts von der Fahrbahn und gegen einen kleinen Erdwall, ehe das Auto in einem kleinen Wäldchen liegen blieb. Dabei hatte der Kombi mehrere kleine Bäume abgeknickt, andere mussten später von den Feuerwehrleuten mit einer Kettensäge entfernt werden. Nur so konnte man die Frau adäquat retten.

Rettung dauert fast eine Stunde

Die etwa 35 Feuerwehrleute der Berufsfeuerwehr sowie des Löschzuges Spexard benötigten fast eine Stunde, um die Fahrerin möglichst schonend aus dem Fahrzeug zu retten. Eine Notärztin sowie die Besatzung eines Rettungswagens aus Rheda-Wiedenbrück behandelten das Unfallopfer an der Unfallstelle und brachten es anschließend in ein Gütersloher Hospital. Die Beamten der Autobahnpolizei sperrten den rechten und mittleren Fahrstreifen während der Rettungs- und Bergungsarbeiten für mehr als zwei Stunden. Die Fahrzeuge stauten sich auf einer Länge von bis zu zwei Kilometern, die Reisezeit verzögerte sich um etwa zehn Minuten.

A33: Vollsperrung schnell aufgehoben

Die A33 zwischen Halle und Borgholzhausen musste nach mehreren Unfällen komplett gesperrt werden, glücklicherweise wurde bei den Kollisionen niemand verletzt. So konnten die beschädigten Fahrzeuge auf den Seitenstreifen abgestellt und konnte die Vollsperrung schnell wieder aufgehoben werden.

Entwarnung gegen 20 Uhr

Bereits gegen 17.30 Uhr hatte die zuständige Autobahnpolizei Bielefeld vor der Schneebedeckten Fahrbahn zwischen Bielefeld und Oelde gewarnt, die Meldung konnte gegen 20 Uhr wieder gelöscht werden. Streufahrzeuge der Autobahnmeisterei Oelde hatten bis zu diesem Zeitpunkt die Fahrbahnen abgestreut.

SOCIAL BOOKMARKS
Ihr gewähltes Video startet automatisch nach der Werbung.