Zuwächse beim Speeddating
Katja Isümski und Jürgen Blomeier brachten Zeitarbeitsfirmen und Kandidaten im Kreishaus Gütersloh zusammen.

Die Resonanz bei den Personaldisponenten fiel durchweg positiv aus.

Zum Start hatte Fred Kupczyk, Fachbereichsleiter und Chef des Jobcenters, bereits für einen positiven Ausblick gesorgt. „Die guten Konjunkturprognosen wird man auch auf dem Arbeitsmarkt vor Ort spüren.“

Der Kreis Gütersloh sei ein Produktionsstandort und die Personaldienstleister hätten eine Reihe von Jobs mitgebracht. Im Übrigen, so Kupczyk an die Bewerber gewandt, zahle die Zeitarbeit bereits den viel diskutierten Mindestlohn. „Viele Personaldisponenten haben Folgetermine mit Bewerbern in ihren Niederlassungen ausgemacht, um dort einen Arbeitsvertrag aufzusetzen. Sie sprachen von sehr motivierten Bewerberinnen und Bewerbern“, zog Jürgen Blomeier Bilanz.

SOCIAL BOOKMARKS