Zwei 18-Jährige als „Kalendergirls“
Bild: Poetter
Geschafft: Jennifer Krüger aus Versmold ist eine der beiden jungen Frauen aus dem Kreis Gütersloh, die auf dem Meierhof Rassfeld in Gütersloh für den „Landflirt“-Kalender 2013 posieren wird.
Bild: Poetter

Beim Voting auf der Internetseite der Online-Börse „Land 24“ landete Anabell Werner (kleines Bild, siehe „Glocke“-Seite Rheda-Wiedenbrück vom 26. Mai) mit 1209 Stimmen auf Platz zehn, Jennifer Krüger mit 1147 Klicks auf Platz zwölf, dem letzten, der zum Mitmachen reichte. Auch ohne die nötigen Stimmen wäre eine von beiden als Lokalmatadorin zu den Fotoaufnahmen im August eingeladen worden. Insgesamt gab es 48 Bewerberinnen.

Jennifer Krüger arbeitet nicht in der Landwirtschaft und kann auch nicht damit rechnen, irgendwann einmal einen Bauernhof zu erben. Die 18-Jährige ist einfach nur ein hübsches Mädel vom Land, das in der Idylle des ehemaligen Golddorfs Bockhorst, einem Ortsteil von Versmold, aufgewachsen ist. Und zum Job als Fotomodell passt ihre Berufsausbildung zur Einzelhandelskauffrau – in einem Fotogeschäft.

„Landflirt“-Druckwerk mit Kultstatus

Ihre Ferien hat Jenny früher regelmäßig auf einem Bauernhof in Bensersiel verbracht. „Während die Familie mit dem Fahrrad unterwegs war, hielt ich mich am liebsten im Hasenstall auf“, berichtet sie von ihrer Liebe zu allem, was da „kreucht und fleucht“. Außerdem hat sie regelmäßig Fußball gespielt und getanzt (Video-Clip-Dancing).

„Ich weiß, wie wunderbar würzig frisches Heu duftet“, sagt die 18-Jährige. Begeistert erzählt sie von der intakten Dorfgemeinschaft und deren großem Engagement, schwärmt vom Bockhorster Spargelmarkt. Für die junge Frau steht fest: „Auf dem Land zu leben, das hat etwas!“ Sie freut sich riesig, es in den „Landflirt“-Kalender geschafft zu haben.

Foto-Shooting auf Meierhoff Rassfeld in Gütersloh

Ein Druckwerk mit Kultstatus, der 2013 in einer Auflage von 10 000 Exemplaren bereits zum fünften Mal erscheint und auf den Höfen nicht nur in Milchkammern, Scheunen und Werkstätten seinen Platz findet, sondern auch so manches Büro verschönert. Gezeigt werden hübsche Landwirtinnen und Landfrauen, die Gummistiefel gegen High Heels eintauschen, um dann in dezent erotischem Outfit neben Treckern und Mähdreschern zu posieren. Aufnahmen vor historischer Kulisse, am Hofteich oder auf dem Heuboden.

„Das wird mir richtig Spaß machen“, sagt Jennifer und lächelt kokett. Die Posen und authentischen Inszenierungen der früheren „Landflirt“-Kalender gefallen ihr im Übrigen gut. Jennifer sieht das Foto-Shooting auf dem Meierhof Rassfeld in Gütersloh auch als Chance, nicht nur hinter der Kamera, sondern auch davor Erfahrungen zu sammeln. Ein wenig Kamera- und Modelerfahrung bringe sie ja schon mit, erklärt sie.

SOCIAL BOOKMARKS