Zwei Schwerverletzte bei Zusammenstoß
Drei Schwerverletzte hat ein Zusammenstoß zweier Fahrzeuge am Sonntagnachmittag in Versmold-Loxten gefordert. Der beteiligte Mazda blieb nach dem Zusammenstoß abseits der Fahrbahn auf der Fahrerseite liegen.

Der Fahranfänger wurde aufgrund seiner schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in ein Bielefelder Krankenhaus geflogen. Der Unfall ereignete sich, weil der Versmolder mit seinem weißen, als Lkw zugelassenen Nissan Kastenwagen aus der Straße „Im Entenort“ kommend, die Lange Straße geradeaus in Richtung „Im Leimweg“ überqueren wollte. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines von rechts kommenden Mazdas, mit dem ein 35-jähriger Mann und sein sechsjähriger Sohn unterwegs waren.

Vater und Sohn aus Halver (Märkischer Kreis) waren auf der Langen Straße in Fahrtrichtung Oesterweg unterwegs, als plötzlich der weiße Kastenwagen die Kreuzung überquerte. In der Folge prallte der Van ungebremst in die Beifahrerseite des Nissan. Durch die Kollision wurde der Madza nach rechts von der Fahrbahn geschleudert. Schwer im Frontbereich beschädigt blieb der Mehrsitzer schließlich auf der Fahrerseite liegen.

Der Nissan wurde durch den Zusammenstoß ebenfalls einige Meter weiter auf einen Grünstreifen geschleudert. Dabei wurde der Versmolder derart schwer verletzt, dass der Notarzt ihn mit dem Rettungshubschrauber nach Bielefeld bringen ließ.

Der Fahrer des Mazdas erlitt ebenfalls schwere Verletzungen, so dass er, zusammen mit seinem leicht verletzten Sohn, mit einem Rettungswagen ins Marienhospital Osnabrück gefahren wurde.

Die beiden nicht mehr fahrbereiten Autos wurden von der Unfallstelle abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 16.000 Euro. Der Kreuzungsbereich war rund zwei Stunden in beide Richtungen gesperrt.

Bildgalerie und Video

SOCIAL BOOKMARKS
Ihr gewähltes Video startet automatisch nach der Werbung.