Zwei Unfälle auf der Autobahn 33
Gleich zweimal kam es am Montagnachmittag auf der A33 zu Unfällen.

In Fahrtrichtung Bielefeld auf Höhe des Rastplatzes „Letzter Heller“ kollidierten am Montagnachmittag zwei Wagen. Offenbar hatte der Fahrer des einen Wagens einen Herzinfarkt und schob ein zweites Auto in den Graben. Der Fahrer des ersten Wagens war laut Polizei bei Ankunft der Rettungskräfte nicht ansprechbar. Die Autobahn war für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt.

Der Unfall zwischen die Anschlussstellen Paderborn und Schloss Neuhaus war ein Alleinfall. Der Wagen überschlug sich aus bislang ungeklärter Ursache. Der Fahrer des Wagens wurde laut Polizei leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht.

SOCIAL BOOKMARKS