13 Unfälle in einer halben Stunde
Bild: Schmidt
Nasse Straßen und schlechte Sicht erhöhen an Herbsttagen die Unfallgefahr erheblich. 
Bild: Schmidt

Starke Regen, gepaart mit Dämmerung, Dunkelheit, schlechter Sicht und Blendungen: Diese Faktoren schaffen schwierige Verkehrsverhältnisse und bereiten allen Verkehrsteilnehmern Probleme. Die Polizei Gütersloh bittet deshalb alle Verkehrsteilnehmer, ihr Verhalten den jahreszeitlichen Bedingungen anzupassen.

Gerade in den Herbst- und Wintermonaten steige das Unfallrisiko deutlich an, heißt es in einer Mitteilung. Schnee und Eis, Nässe, herabfallendes Laub sowie Verschmutzungen von landwirtschaftlichen Geräten könnten die Straßen rutschig machen. Das erfordere von den Verkehrsteilnehmern erhöhte Aufmerksamkeit und eine den Witterungsverhältnissen angepasste defensive Fahrweise.

Winter- oder Ganzjahresreifen

Dazu gehöre auch die passende Bereifung, die der Gesetzgeber seit dem Jahr 2006 vorschreibt. „Winterreifen verkürzen bei niedrigen Temperaturen und rutschigem Untergrund den Bremsweg erheblich“, heißt es in der Mitteilung. Ist ein Unfall eindeutig auf nicht angepasste Bereifung zurückzuführen, ziehe das nicht nur ein Bußgeld nach sich, sondern habe möglicherweise einen negativen Einfluss auf den Versicherungsschutz.

Vor Fahrtantritt seien alle Scheiben von Eis und Schnee zu befreien, um rundum freie Sicht zu haben. Frostschutzmittel muss bei entsprechenden Wetterverhältnissen in der Scheibenwaschanlage vorhanden sein. Außerdem sollte gerade an dunklen Herbst- und Wintertagen sowie bei Regen, Nebel und Schneefall auch tagsüber das Licht eingeschaltet sein.

Helle Kleidung hilft nicht

Für Radfahrer gelte uneingeschränkt: "Sehen und gesehen werden." In diesem Zusammenhang weist die Polizei daraufhin, dass „sehen“ mit „gesehen werden“ nicht gleichzusetzen ist. Ein Radfahrer sehe bei Dämmerung vielleicht selbst noch genug, um am Straßenverkehr teilzunehmen. Er werde jedoch von anderen Verkehrsteilnehmern, insbesondere Autofahrern, erst sehr spät wahrgenommen - und tauche für diese oftmals wie "aus dem Nichts" auf. Aufgrund dessen rät die Behörde dazu, reflektierende Kleidung zu tragen und reflektierende Gegenstände mit sich zu führen. Helle Kleidung sei im Dunkeln kein Sicherheitsgewinn. 

SOCIAL BOOKMARKS