47-Jähriger stirbt im zerschmetterten Mercedes
Der Mercedes eines 47-jährigen Mannes wurde durch die Wucht des Aufpralls völlig zerschmettert. Der Fahrer konnte nur noch tot geborgen werden.

Gegen 9.30 Uhr soll der Mercedes-Fahrer mit hoher Geschwindigkeit auf der linken Spur der A 2 Richtung Dortmund unterwegs gewesen sein. In diesem Moment soll ein 26-jähriger Mazda-Fahrer aus Viersen vor dem Mercedes zum Überholen ausgeschert sein. Nach einer leichten Berührung der Außenspiegel der Fahrzeuge sei der Mercedes ins Schleudern geraten, heißt es im Bericht der Polizei Bielefeld weiter. Der Mercedes sei über die drei Spuren nach rechts geschleudert. Dort soll er nach ersten Erkenntnissen zunächst frontal gegen das Heck eines Lastwagens aus Freising geprallt sein. Anschließend überschlug sich der Mercedes mehrmals und kam anschließend in einer Böschung auf dem Dach zum Stillstand. Der mit einem Notstromaggregat beladene  Lastwagen, der von einem 46-Jährigen gelenkt wurde, stürzte um. Der Fahrer wurde leicht verletzt und in ein Gütersloher Krankenhaus gebracht. Der Viersener blieb unversehrt.

Der Mercedes sei völlig zerschmettert, hieß es nach Aussagen von Zeugen am Unfallort. Nach Angaben der Polizei verteilten sich die Trümmer des Wagens auf der A 2 über mehrere hundert Meter.  Die Autobahn wurde bis 15 Uhr voll gesperrt. Der Schaden wird auf rund 120000 Euro geschätzt. Der Verkehr staute sich über zehn Kilometer. Einsatzkräfte der Polizei aus Gütersloh und Bielefeld waren an der Unfallstelle im Einsatz sowie Mannschaften der hauptamtlichen Feuerwehrwache Gütersloh und des Löschzugs Spexard.

SOCIAL BOOKMARKS