A2: Schwerer Unfall mit zwei Verletzten
Bild: Eickhoff

Einen schweren Unfall auf der A2 in Richtung Hannover am frühen Morgen meldet die Polizei Gütersloh.

Bild: Eickhoff

Wie die Beamten der Autobahnpolizei Bielefeld an der Unfallstelle mitteilten, war ein 19-Jähriger aus Schloß Holte-Stukenbrock auf der rechten Fahrspur der Autobahn unterwegs. Nach eigenen Angaben der Polizei gegenüber bemerkte er kurz hinter der Rastanlage Gütersloh, dass sich von hinten ein Fahrzeug auf dem linken Fahrstreifen mit deutlich höherer Geschwindigkeit näherte.

In dem Toyota Yaris mit belgischer Zulassung war eine 28-jährige polnische Staatsangehörige unterwegs. Als sie den silbernen VW Golf auf gleicher Höhe überholte, kam es aus bisher noch ungeklärter Ursache zwischen den beiden Pkw zu einer seitlichen Kollision. Dadurch schleuderte der VW Golf in die Mittelschutzplanke und kam im Anschluss quer zur Fahrbahn zum Stehen. Der Toyota kam nach rechts von der Fahrbahn ab und landete schließlich auf der Fahrerseite im Graben.

Die beiden Autofahrer wurden an der Unfallstelle notärztlich versorgt und anschließend in Krankenhäuser eingeliefert. Der Fahrer des Golf hatte selbst seine Eltern angerufen, die zu der Unfallstelle eilten. Sie hielten auf der Fahrtrichtung Dortmund ihren Wagen an und überquerten zu Fuß die drei Fahrstreifen. Sie wurden von den Einsatzkräften zurecht gewiesen.

Die Autobahnpolizei sperrte für die Spurensicherung alle drei Fahrspuren, die Feuerwehrleute leuchteten die Unfallstelle aus. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der Schaden wird auf etwa 25 000 Euro geschätzt. Der Verkehr staute sich auf einer Länge von knapp zwei Kilometern.

SOCIAL BOOKMARKS