Alles für die Hochzeit unter einem Dach
Die Veranstalter hoffen auf viele Heiratswillige. Bild: Bojak

„Die Trauung wird an zwei Tagen vollzogen, am Freitag im Standesamt, am Samstag in der Kirche“, sagt Veranstalterin und Fotografin Susanne Clemens bei der Vorstellung des Programms der 15. Auflage.

Auch das Kleid der Braut soll wie zu Großmutters Zeiten mit viel Spitze verziert sein. „Die Frauen möchten ein Prinzessinnenkleid mit eng anliegender Corsage und viel Tüll im Rock“, erklärt Juliana Funk von Brautmoden Orchidee. Für die Suche nach dem richtigen Kleid würden 20 bis 30 Prozent der gesamten Vorbereitungszeit für eine Hochzeit eingeplant, erklärt die Ausstellerin.

Die Paare legten weite Wege zurück, um das entsprechende Stück zu finden. Ab 500 Euro müsse man für ein Brautkleid zahlen, sagt Juliana Funk. Nach oben sei die Grenze offen. Dafür habe die Kundin die Möglichkeit, ihre Vorstellungen einzubringen, damit der „Traum in Weiß“ Wirklichkeit werde.

Fachfrau für die Ausstattung der Männer ist Heike Kammerewerth. Für den gleichnamigen Herrenausstatter aus Rheda-Wiedenbrück präsentiert sie bei der Messe Anzug, Smoking und Cut. „Der Trend geht zu den Farben Schwarz oder Graphit“, erklärt sie. Aber auch Ebenholz sei bei den Paaren beliebt. Das passende Fahrzeug für die festlich gekleideten Paare stellt Bettina Rössiger auf Wunsch zur Verfügung.

Vor drei Jahren hat sie ihre Leidenschaft für Stretch-Limousinen entdeckt und einen 8,60 Meter langen silbermetallicfarbenen Lincoln gekauft. Stilecht mit weißen Handschuhen und glänzendem Zylinder, fährt sie Braut und Bräutigam zum Standesamt oder zur Kirche.

Wer also wissen will, was es zu welchem Preis zur Gestaltung der Hochzeit gibt, ist am 14. und 15. Januar bei der Veranstaltung in der Stadthalle richtig. „Seit 15 Jahren gehört die Hochzeitsmesse zu unserem Jahresprogramm“, sagt Stefan Hübner von der Stadthalle, „und sie zieht immer zahlreiche Besucher an.“

„Bei uns finden die Heiratswilligen alles unter einem Dach“, betont Susanne Clemens. Und Goldschmiedemeister Wolfgang Otterpohl, der auf der Messe seine Ringe präsentiert, fügt hinzu: „Es ist nicht nur eine Messe fürs Herz, sondern auch mit Herz.“

Die 15. Hochzeitsmesse ist am 14. und 15. Januar, von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

SOCIAL BOOKMARKS