Ampel wird in Sommerferien ausgetauscht
Bild: Bojak
Die beschädigte Ampelanlage an der Kreuzung von Berliner Straße, Nordring und Carl-Miele-Straße wird erst im Sommer ersetzt.
Bild: Bojak

Vor einigen Tagen hat die Straßenverkehrsbehörde – bei der Stadt beim Fachbereich Ordnung angesiedelt – zusätzliche gelb-blinkende Signalgeber unter den stillgelegten Lichtzeichen angebracht. Stoppschilder zwingen den Fahrzeugverkehr vom Nordring in Richtung Innenstadt und von der Kaiserstraße in Richtung Bundesstraße 61 sowieso zum Anhalten, wenn die Ampelanlage nicht in Betrieb ist. „Um die Verkehrssicherheit in diesem Bereich zu garantieren, gilt auf der Berliner Straße im Bereich vor und hinter der Kreuzung zudem jetzt Tempo 30 statt wie bisher Tempo 50“, erklärt Maria Rolfes, stellvertretende Leiterin des Fachbereichs Ordnung, zu dem auch die Straßenverkehrsbehörde gehört, auf Nachfrage.

 Am 6. Februar hatte sich auf der Kreuzung ein Unfall ereignet, bei dem eine 43-jährige Autofahrerin schwer verletzt worden war. Die Frau war vom Nordring bei Grünlicht in die Kreuzung eingefahren. Auf der Berliner Straße war zu diesem Zeitpunkt ein Rettungswagen mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn unterwegs, der auf dem Weg zu einem Einsatz die Kreuzung stadtauswärts bei Rotlicht überfuhr. Der Einsatzwagen kollidierte mit dem Fiat der 43-Jährigen. Der Kleinwagen wurde anschließend gegen den Ampelschaltkasten geschleudert. Auch die Peitsche mit der Lichtzeichenanzeige für Linksabbieger in Richtung Innenstadt sei bei dem Unfall beschädigt worden, heißt es von der Straßenverkehrsbehörde.

Seit dem Unfall ist die Anlage ausgeschaltet. „Es war sowieso geplant, die Ampel im Sommer vollständig zu ersetzen“, erklärt Maria Rolfes, warum jetzt keine Reparatur der defekten Teile mehr vorgenommen werde. Die entsprechende Lichtsignalanlage sei entsprechend den Vorgaben bereits bestellt.

Bis zum Sommer müssen die Verkehrsteilnehmer auf der Berliner Straße, auf der Carl-Miele-Straße und auf dem Nordring entsprechend der geänderten Regelung besonders vorsichtig fahren. Wenn die neue Ampelanlage in Betrieb geht, soll auch wieder die übliche Geschwindigkeitsbegrenzung von Tempo 50 gelten.

SOCIAL BOOKMARKS