Autofahrerin nach Unfall eingeklemmt
Bild: Eickhoff
Die 20-jähriger Verlerin wurde an der Unfallstelle notärztlich behandelt und anschließend in ein Gütersloher Klinikum eingeliefert.
Bild: Eickhoff

Die junge Frau war nach ersten Erkenntnissen der Polizei aus Richtung Ortskern kommend in Richtung Verl-Sürenheide unterwegs, als sie auf gerader Strecke kurz hinter dem Ortsausgangsschild nach links von der Straße abkam. Der Kleinwagen prallte gegen einen Baum, durch die Wucht des Aufpralls platzte ein Teil der Rinde ab und der Motorblock wurde aus der Verankerung gerissen. Er flog einige Meter weiter und blieb am nächsten Baum liegen. Der Fiesta schleuderte zurück über die Straße auf den angrenzenden Geh- und Radweg und blieb entgegengesetzt der Fahrtrichtung liegen.

Durch die Wucht des Aufpralls war ein Teil der Rinde abgeplatzt.
Nach Angaben von Feuerwehr-Einsatzleiter Frank Vornholt konnten die Türen des Kleinwagens nicht mehr geöffnet werden. Neben den Kräften der Berufsfeuerwehr sowie des Löschzuges Friedrichsdorf waren das Notarzteinsatzfahrzeug aus der Kreisstadt sowie ein Rettungswagen der Bielefelder Feuerwache Süd alarmiert worden. Nachdem die 20-Jährige, die selbst in der Verler Feuerwehr aktiv ist, befreit worden war, wurde sie an der Unfallstelle notärztlich behandelt und anschließend in ein Gütersloher Klinikum eingeliefert. Die Polizei sperrte die Paderborner Straße für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten komplett. An dem Wagen entstand Totalschaden, er musste angeschleppt werden.

SOCIAL BOOKMARKS
Ihr gewähltes Video startet automatisch nach der Werbung.
Bild: Eickhoff
Durch die Wucht des Aufpralls war ein Teil der Rinde abgeplatzt.
Bild: Eickhoff