Avenwedde rüstet zur großen Musikparade
Der Musikverein Avenwedde beschließt sein Jubiläumsjahr mit einer stattlichen Parade und einem bunten Musikfest am 3. September.

   Zum Fest wird am Musikzentrum Stiftung Altewischer ein Zelt errichtet. Bevor dort ab 20 Uhr die Party mit der Band „Seven Beats“ startet, planen die Organisatoren um den MV-Vorsitzenden Benedikt Walljasper noch ein ganz besonderes Spektakel: Am Nachmittag findet ab 17 Uhr auf der Avenwedder Straße eine klingende Parade mit 23 Musikzügen sowie den heimischen Schützenvereinen und Feuerwehren statt.

Die Avenwedder Straße wird dafür zwischen Gehle-Kreisel und Altewischer-Kreuzung voraussichtlich für zweieinhalb Stunden für den Autoverkehr gesperrt. Die Zuschauer werden daher gebeten, die Parkplätze der Bertelsmann-Hauptverwaltung zu nutzen oder mit dem Fahrrad anzureisen.

Für die Parade liegen den Avenwedder Musikern Zusagen vieler befreundeter Blasorchester und Spielmannszüge aus dem Kreis Gütersloh sowie der Region vor. „So eine Parade hat Avenwedde noch nicht gesehen“, ist sich Walljasper sicher und hofft auf viele Zuschauer aus dem Ortsteil und darüber hinaus. „Wann kann man schon mal mehr als 20 Blasorchester und Spielmannszüge in solch einer Dichte erleben? Da muss man ansonsten schon zum Münchner Oktoberfest reisen“, betont er.

Mitorganisator Peter Wiese hält seit Monaten den Kontakt zu vielen Gastvereinen und fügt hinzu: „Die Musiker freuen sich alle schon auf unser Fest, weil es am Ende der Saison liegt und sie sich einmal alle selbst feiern können. Aber genauso soll es natürlich auch ein Fest für unseren Ortsteil und ganz Gütersloh sein.“

Das Feld der teilnehmenden Vereine haben die Organisatoren bei der Parade auf zwölf Blöcke aufgeteilt, die

Eintrittskarten für die Zeltparty sind im Vorverkauf erhältlich bei Schreibwaren zum Stickling, Schuhhaus Blomberg und Autohaus Hagenlüke sowie bei allen aktiven Mitgliedern des Musikvereins.
in kurzen zeitlichen Abständen losmarschieren. „Bei so vielen Orchestern würden wir uns sonst musikalisch einfach in die Quere kommen. Die Zuschauer am Straßenrand dürfen sich also nicht über die Lücken zwischen den Blöcken wundern, das ist beabsichtigt.“, erklären die Festplaner.

 Auch im Zelt wird im Anschluss an die Musikparade viel Musik geboten: Die Besucher werden dort von den Blasorchestern aus Altenbeken, Harsewinkel und Verl unterhalten. Ab 20 Uhr spielt im Festzelt dann die beliebte Show- und Eventband „Seven Beats“. Ihr vielseitiges und reichhaltiges Musikrepertoire hat alles zu bieten, was dem Publikum gefällt. Ob nun Top-40- Hits aus den aktuellen Charts, Schlager oder Oldies, „Seven Beats“ trifft den Nerv des Publikums.

Den ausführlichen Bericht einschließlich der Teilnehmerliste zur Musikparade lesen Sie in der Wochenendausgabe der Gütersloher „Glocke“.

SOCIAL BOOKMARKS