Beckmann baut neues Dental-Labor
Bild: Dinkels
Vor der Baugrube an der Moltkestraße: Die Architektin Birgit Melisch und Geschäftsführer Claus-Hinrich Beckmann zeigen bei einem verregneten Ortstermin Ansichten des auf dem Eckgrundstück geplanten Neubaus.
Bild: Dinkels

Außerdem entstehen dort zehn Wohnungen. Bauherr ist der Senior-Chef Volker Beckmann (71).

„Wir wollten an dem Standort bleiben und es hat sich nicht gelohnt, das alte Gebäude zu sanieren“, sagt dessen Sohn und Geschäftsführer Claus-Hinrich Beckmann (38). Außerdem habe der Platz nicht mehr ausgereicht. Das bisherige Labor hatte knapp 160 Quadratmeter, künftig werden es rund 200 sein.

Um das Bauvorhaben auf dem gut 1300 Quadratmeter großen Eckgrundstück realisieren zu können, musste im Sommer der im Kern von 1890 stammende Altbau abgerissen werden. Außerdem willigte die Stadt in einen Grundstückstausch ein. Mit einem Teil des Lehrerparkplatzes des Städtischen Gymnasiums ist aus dem ehemals L-förmigen Grundstück nun ein quadratisches geworden.

Nach den Plänen der Gütersloher Architektin Birgit Melisch soll ein dreigeschossiges Gebäude mit zwei Giebeln und einem gläsernen Entree zur Moltkestraße entstehen. „Ziel war es, Transparenz zu schaffen, damit man sieht, was dort geschieht“, sagt die Architektin.

Das Labor wird im Erdgeschoss angesiedelt. Im rechten Gebäudeteil entstehen sechs Wohnungen mit je 75 Quadratmetern. Auf der linken Seite liegen vier Wohnungen mit 50 bis 55 Quadratmetern. Sie werden vermietet, nicht verkauft Das Gebäude erhält eine Klinkerfassade.

Stellplätze liegen auf der Rückseite. Das Grundstück wurde bisher von der Moltkestraße angefahren, künftig liegt die Zufahrt an der Bismarckstraße. Das sei nicht nur besser für Beckmann, sondern auch für alle anderen Verkehrsteilnehmer, weil es die Situation an der Ampel entlaste, sagt Birgit Melisch.

Die Baugrube ist bereits ausgehoben. Jetzt wird noch auf die Freigabe des Kampfmittelräumdienstes gewartet. Im Herbst nächsten Jahres soll das Gebäude stehen. Die Investition beläuft sich auf gut zwei Millionen Euro. Das Labor ist übergangsweise in gemietete Räume an der Wilhelm-Baumann-Straße gezogen.

Der Betrieb wurde 1938 von Gottfried Beckmann gegründet. Der Enkel ist seit 2005 im Unternehmen und hat es 2009 von seinem Vater Volker übernommen. Das Labor arbeitet für Zahnarztpraxen im Kreis Gütersloh und beschäftigt 18 Mitarbeiter. Angeboten wird das gesamte Spektrum dentaltechnischer Arbeiten von Kronen über Brücken bis zu Implantaten und Totalprothesen, aber auch Zahnschienen und professioneller Mundschutz für Hobby- und Berufssportler.

SOCIAL BOOKMARKS