Bertelsmann spendet für schwerkranke Kinder
Scheckübergabe: (v. l.) Dr. Stefan Schwalfenberg, Facharzt im Palliativteam „Der Weg nach Hause“, Professor Dr. Eckard Hamelmann, Chefarzt der Kinderklinik Bethel, Dr. Thomas Rabe, Bertelsmann-Vorstandsvorsitzender, und Dr. Rainer Norden, Vorstand der von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel.

Er wurde von Dr. Rainer Norden, Vorstand der von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel, Professor Dr. Eckard Hamelmann, Chefarzt der Kinderklinik Bethel, sowie Dr. Stefan Schwalfenberg, Arzt im Palliativteam, entgegengenommen. Wie in den vergangenen Jahren verdoppelten Thomas Rabe und seine Ehefrau die Spende des Konzerns wieder aus ihrer privaten Kasse. Es gehen also insgesamt 50000 Euro an „Der Weg nach Hause“, heißt es in einer Mitteilung von Bertelsmann.

Therapie Zuhause soll ermöglicht werden

Insgesamt hat das Unternehmen die Initiative in den vergangenen Jahren mit mehr als 200 000 Euro unterstützt. „Gerade zu Weihnachten ist es besonders wichtig, kranken Kindern und ihren Familien wertvolle gemeinsame Zeit in gewohnter Umgebung zu ermöglichen. ‚Der Weg nach Hause‘ bewerkstelligt genau das. Es ist uns daher ein besonderes Anliegen, diese Arbeit erneut zu unterstützen. Wir helfen gern“, sagte Thomas Rabe bei der Scheckübergabe im Gütersloher Corporate Center von Bertelsmann. „Der Weg nach Hause“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, unheilbar kranke Kinder und Jugendliche mit einer begrenzten Lebenserwartung in ihrem heimischen Umfeld statt stationär zu betreuen. Um das Palliativteam, das eng mit dem Evangelischen Krankenhaus Bielefeld und der Elterninitiative Luca Dethlefsen Hilfe zusammenarbeitet, zu unterstützen, sieht Bertelsmann von Weihnachtsgeschenken für Geschäftspartner ab.

Individuelle Pflege und Begleitung

Rainer Norden bedankte sich gemeinsam mit Eckard Hamelmann und Stefan Schwalfenberg für die Spende: „Die kontinuierliche finanzielle Unterstützung durch Bertelsmann hilft uns sehr bei unserer Arbeit – gerade weil die Zahl der zu begleitenden Familien im Raum Ostwestfalen-Lippen stetig steigt. So konnte ‚Der Weg nach Hause‘ unter anderem mit Hilfe der Spenden von Bertelsmann in den vergangenen Jahren eine halbe Arztstelle finanzieren. Das trägt dazu bei, Kindern, Jugendlichen und ihren Familien die individuelle Pflege und Begleitung bieten zu können, die sie in dieser Zeit benötigen.“

SOCIAL BOOKMARKS