Bräute erwartet Auswahl von 800 Kleidern
Bild: Frielinghaus
Hell und geräumig sind die Séparées, in denen die Bräute von Nisane Sümer und ihren Mitarbeiterinnen am neuen Standort von Passion Brautmoden in der Spiekergasse beraten werden. Geöffnet ist das Geschäft montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr sowie samstags von 9 bis 14 Uhr.
Bild: Frielinghaus

Denn dann können Passanten einen ersten Blick durch die bodentiefen Fensterscheiben werfen. Zurzeit sind die noch mit Papierbögen bedeckt. Am Montag öffnet das Brautmodengeschäft.

Umzug erfolgt in fünf Tagen

„Zwischendurch dachte ich, wir müssten den Termin verschieben“, gibt Nisan Sümer, Inhaberin des Brautmodengeschäfts, im Gespräch mit der „Glocke“ zu. Von ein paar wenigen Baustellen lässt sie sich nun aber nicht mehr beirren. Im Gegenteil: Die Freude, nach fünf anstrengenden Umzugstagen nun endlich wieder Bräuten zu ihrem Traumkleid zu verhelfen, ist der Inhaberin von Passion anzusehen.

Selbst, dass die 13 für die Anproberäume georderten Sofas erst zehn Tage nach der offiziellen Eröffnung geliefert werden können, nimmt Nisane Sümer gelassen. „Wenn immer alles glatt laufen würde, wäre es ja langweilig“, sagt sie lachend. Übergangsweise müssen die Begleiterinnen der Bräute nun auf gemütlichen Sesseln Platz nehmen.

Mit dem Umzug in die Spiekergasse hat Nisane Sümer sich deutlich vergrößert. Am Kolbeplatz stand ihr eine Verkaufs- und Beratungsfläche von 340 Quadratmetern zur Verfügung. In der Spiekergasse sind es 1400. Verteilt auf vier Etagen sind ein großer Empfangsbereich mit Showroom im Erdgeschoss sowie zwei helle Beratungsabteilungen – davon eine mit Kleidern, die im oberen Preissegment liegen – in den zwei Obergeschossen untergebracht. Dort warten ringsum 700 bis 800 Kleider auf die Bräute. Im Untergeschoss befindet sich eine Abteilung für Accessoires, also Schleier, Dessous, Diademe und Schuhe.

Einzigartig in der Region

Angeschlossen an das Hauptgeschäft, aber mit einem separaten Eingang, befindet sich der Curvy Store, in dem kurvige Bräute fündig werden. „Das ist gar nicht so einfach“, weiß Sümer. Denn in den meisten Brautmodengeschäften stünden dieser Zielgruppe nur rund 15 Kleider zur Auswahl. „Wir haben zirka 150 in unterschiedlichen Schnitten“, sagt sie. Das sei in der Region einzigartig.

Und noch etwas hat sich mit dem Umzug geändert: Ab sofort können 13 Beratungen gleichzeitig durchgeführt werden. „Vorher waren es nur 6“, sagt Sümer. Ob es schon einen Nachmieter für die Geschäftsfläche am Kolbeplatz gibt, war gestern nicht zu erfahren.

SOCIAL BOOKMARKS