Briten verabschieden sich am 13. Mai
Bild: Dinkels
Nach 74 Jahren verabschieden sich die letzten britischen Soldaten am Montag, 13. Mai, mit einer Parade aus Gütersloh.  
Bild: Dinkels

Sie werden – begleitet von der „Band of the King’s Division“ aus Preston in England – um 16 Uhr vom Sammelplatz an der Daltropstraße aus durch die Fußgängerzone in der Innenstadt zum Rathaus ziehen. Das teilte die Stadt am Mittwoch mit.

Bürgermeister Henning Schulz (CDU): „Mit dem Abzug der britischen Streitkräfte aus der Mansergh Kaserne geht endgültig ein prägendes Stück Gütersloher Stadtgeschichte zu Ende. Britische Streitkräfte in Gütersloh – das waren nicht nur Soldaten, das waren auch Familien, Nachbarn und Freundschaften, die hier entstanden sind.“ Er freue sich, so Schulz, „dass wir diese langjährige Beziehung zu unserer Stadt am 13. Mai mit einer Parade und mit einem Empfang im Rathaus noch einmal in besonderer Weise würdigen können“.

Auf dem Konrad-Adenauer-Platz begrüßt der Bürgermeister die Soldaten, ihre Familien und weitere Ehrengäste, zu denen Brigadegeneral Torsten Gersdorf (Landeskommandeur NRW) und der Commander der British Forces Germany, Brigadier Richard Clements, gehören werden. Offizieller symbolischer Akt wird die Übergabe von Fahnenband und Urkunde im Namen des Bundesverteidigungsministeriums sein. Auch die Parade vor dem Rathaus auf dem neu gestalteten Platz wird durch Musik begleitet.

Im Anschluss findet ein Empfang des Bürgermeisters für die Soldaten, ihre Familien und weitere Ehrengäste im Ratssaal statt.

Geplant ist, dass die Briten die Mansergh Baracks an der Verler Straße in diesem Jahr an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben zurückgeben. Zur Aufgabe der Princess Royal Barracks mit dem Flugplatz hatte es 2016 keine öffentliche Parade gegeben mit dem Verweis, dass die letzten Soldaten erst 2019 abziehen.

SOCIAL BOOKMARKS