Diebe stehlen Musikanlage aus dem Wapelbad
Vandalen wüten im Wapelbad: Sie demolieren Stühle und zerschlagen Fensterscheiben in den ehemaligen Umkleiden. Jetzt wurden Boxen und Verstärker aus dem Bauwagen am Beachvolleyball-Feld gestohlen. Wapelbad-Betreiber Matthias Markstedt ist verärgert über die Rücksichtslosigkeit gegenüber den Besuchern.

Die Geräte waren im Bauwagen untergebracht und eingeschlossen. Die Diebe brachen das Schloss auf und transportierten die Beute ab. „Der Förderverein Wapelbad setzt eine Belohnung von 1000 Euro für Hinweise aus, die zur Ergreifung der Diebe führen“, erklärt Markstedt. Eine ähnliche Aktion habe vor zwei Jahren schon einmal Wirkung gezeigt, betont er. Damals hatten Ganoven eine Verstärkeranlage aus dem Wapelbad entwendet. „Wir haben uns überall umgehört, allen Leuten im Wapelbad erzählt, was passiert ist und eine Belohnung ausgesetzt. Ein paar Tage später stand die Anlage wieder im Rhedaer Forst. Für die Diebe war sie einfach wertlos geworden.“

Das Team vom Wapelbad beobachtet in jedem Sommer, dass meist junge Menschen die Anlage auch nachts nutzen, wenn das Café längst geschlossen hat. „Das ist in Ordnung“, sagt Markstedt. „Wenn wir abschließen, werfen wir niemanden hinaus.“ Die Gütersloher Jugend wisse, dass es ein schöner Ort sei und verbringe dort gern die lauen Sommernächte. „Da wird auch das Pizza-Taxi hinbestellt“, berichtet Markstedt. Er selbst und die Mitarbeiter im Wapelbad machen die jungen Gäste immer wieder darauf aufmerksam, dass es ein Ort für alle Bürger sei: „Macht es euch nicht selbst kaputt.“ Zwar werde nach Feierabend möglichst alles im Café und in den Umkleiden eingeschlossen, sagt Markstedt, er könne aus dem Wapelbad aber keinen Hochsicherheitstrakt machen. Und selbst wenn die Kanus angeschlossen würden, gebe es selbstverständlich auch Mittel und Wege, sie trotzdem zu stehlen. Die Diebe von einem Thomann T-Amplifier-E-400-Verstärker, einer Stairville-SF-80-Nebelmaschine und zwei Craft-15/2-Lautsprecherboxen sollen jedenfalls kein Vergnügen an ihrer Beute haben. Markstedt verbreitet über alle möglichen Kanäle, dass die Maschinen aus dem Gütersloher Wapelbad gestohlen wurden und hofft, „dass sie damit für die Ganoven einfach wertlos werden“.

SOCIAL BOOKMARKS