Dörte Hansen nimmt auf Blauem Sofa Platz
Erfolgsautorin Dörte Hansen nimmt am Dienstag, 14. Mai, auf dem Blauen Sofa von Bertelsmann im Theater Gütersloh Platz.

Dörte Hansen, geboren 1964 in Husum, arbeitete nach ihrem Studium der Linguistik als NDR-Redakteurin und Autorin für

Karten gibt es ab sofort bei Gütersloh Marketing, Tel. 05241/2113636, sowie im Internet unter www.theater-gt.de
Hörfunk und Print. Sie lebt noch heute mit ihrer Familie in Nordfriesland. Ihr Roman „Mittagsstunde“, der beim Bertelsmann-Verlag Penguin erschienen ist und in den ersten Monaten bereits mehr als 300 000 Mal verkauft wurde, spielt in Schleswig-Holstein, wo die Autorin aufwuchs und wo die Menschen Plattdeutsch sprechen.

Eine Geschichte vom Abschied und Neuanfang

Zum Inhalt: Die Wolken hängen schwer über der Geest, als Ingwer Feddersen, 47, in sein Heimatdorf Brinkebüll zurückkehrt. Er hat dort noch etwas gutzumachen. Großmutter Ella ist dabei, ihren Verstand zu verlieren, Großvater Sönke hält in seinem alten Dorfkrug stur die Stellung. Er hat die besten Zeiten hinter sich, genau wie das ganze Dorf. Wann hat dieser Niedergang begonnen? In den 1970ern, als nach der Flurbereinigung erst die Hecken und dann die Vögel verschwanden? Als die großen Höfe wuchsen und die kleinen starben? Als Ingwer zum Archäologiestudium nach Kiel ging und den Alten mit dem Gasthof sitzen ließ?

Karin Schlautmann, Leiterin der Bertelsmann-Unternehmenskommunikation, erklärt: „Dörte Hansen wurde vom unabhängigen Buchhandel zur Autorin des Jahres 2018 und ihre ‚Mittagsstunde‘ zugleich zum Roman des Jahres 2018 gewählt.“

Das Blaue Sofa gilt als eines der erfolgreichsten Literaturformate im deutschsprachigen Raum. Bietet es normalerweise auf der Frankfurter und Leipziger Buchmesse prominenten Autoren ein Forum, so lockte es auch in Gütersloh schon vier Mal beliebte Erzähler ins Theater: Wladimir Kaminer und Hanns-Josef Ortheil sowie Christine Westermann und der Schauspieler Dominique Horwitz kamen zu Lesungen. Die Erwartungen an Dörte Hansens neuen Roman waren hoch, nachdem ihr furioses Debüt „Altes Land“ 2015 Platz eins der Spiegel-Jahresbestsellerliste erklommen und in der Folge mehr als eine halbe Million Leser erreicht hatte. Sogar eine Verfilmung steht inzwischen an.

SOCIAL BOOKMARKS