Donnerlüttken lockt mit Wald und Wiese
Spaß und Spiel in Wald und Wiese verspricht das große und kostenlose Kinder-Kultur-Festival Donnerlüttken am kommenden Sonntag im und am Theater Gütersloh.

Ob auf der Bühne, bei einer Lesung oder bei Mitmachaktionen: Das Festival bietet jede Menge Spiel und Spaß rund um die Vielfalt der heimischen Tier- und Pflanzenwelt. 

Der Fachbereich Kultur der Stadt Gütersloh hat gemeinsam mit den Kultur-Räumen und der Miele-Stiftung ein buntes Programm auf die Beine gestellt, bei dem Kinder einen spannenden Tag zum Thema Natur erleben. Abgesehen von zig Spielmöglichkeiten, gibt es auch einige feste Programmpunkte, die nicht nur die Vielfalt von Wald und Wiese offenbaren, sondern auch die Vielfalt des Theaters.

Tipp: Donnerlüttken ist wetterfest. Der 100 Quadratmeter große Schirm auf dem Platz schützt vor Regen und Sonne. Bei Regen findet ein spezielles Indoor-Programm statt.

Wer mit dem Fahrrad kommt, kann dieses auf dem Fahrradparkplatz des Evangelisch Stiftischen Gymnasiums abstellen. Autos finden im Parkhaus Am Wasserturm sowie auf dem Parkplatz Barkeystraße/Theater einen Platz.

 Immer auf der Suche nach Abenteuern ist die aus den Bilderbüchern von Jujja Wieslander und der gleichnamigen TV-Trickfilmserie bestens bekannte Kuh „Mama Muh“. Diesmal ist sie zusammen mit der Krähe im berüchtigten Krähenwald auf Entdeckungsreise. Die Geschichte über beste Freunde, die immer zusammenhalten, gibt es ab 11.30 und um 14.30 Uhr als munteres Bühnenspektakel im Theatersaal zu sehen.

 Auf dem Theaterplatz lernen „Käfer und Spinne“ miteinander auszukommen und womöglich sogar Freunde zu werden. Das Klang- und Objekttheaterstück wird ab 12.45 Uhr und ab 15 Uhr gezeigt.

Die Studiobühne verwandelt sich ab 13 und 15.30 Uhr in „Ein Stück Wiese“. Dort treffen sich Frau Hummel und Herr Schmetterling, um den Geschichten des Rosenkäfers zu lauschen. Und der hat diesmal eine richtige Gruselgeschichte dabei. Denn in seiner Erzählung geht es um Menschen, die immer nur höher, schneller und weiter hinaus wollen. Humorvoll und kindgerecht hinterfragt das Ensemble des Theaters „Die Exen“ damit unseren Umgang mit der Welt.

„Stell dir vor, du wärst ein Tier im Wald.“ So beginnt Autorin Bärbel Oftring ihre gleichnamigen Lesungen, die um 12.15, 14.15 und 15.15 Uhr in der Skylobby beginnen. Jedesmal schlüpft Oftring zusammen mit ihren kleinen Zuhörern in die Haut verschiedener Waldtiere, damit die Kinder einmal aus deren Sicht die Natur und auch den Umgang der Menschen mit ihr erleben können. „Tok! Tok! Tok!“: Im wahrsten Sinn auf Holz geklopft wird von 11 bis 18 Uhr auf der Hinterbühne. Bei der Mitmach-Ausstellung des Kindermuseums OWL kann alles Mögliche erforscht und dabei so manches Geheimnis des Walds gelüftet werden.

Viel zu erfahren und zu lernen gibt es auch bei der kreativen Druckwerkstatt, bei diversen Naturexperimenten und Bastelecken, die an zahlreichen Spiel- und Aktionsständen im Theater und auf dem Theaterplatz aufgebaut sind. Da darf die Feuerwehr Gütersloh nicht fehlen. Bei ihr am Aktionsstandheißt es: „Wasser marsch!“ – für eine lebendige Natur. Selbstverständlich sind bei Donnerlüttken auch wieder die große Hüpfburg und andere Möglichkeiten zum Toben

gegeben. immer dazu. Und auch die beliebte Bielefelder Kinderrockband Randale gehört zu diesem Festival wie der Baum zum Wald. Gemeinsam mit „Hardrockhase Harald“ und „Punk-Panda Peter“ will sie zum Abschluss ab 16.30 Uhr auf dem Theaterplatz mächtig abrocken – für alle jungen und junggebliebenen Besucher.

SOCIAL BOOKMARKS