ESG-Direktor legt famosen Start hin
Bild: Scheffler
Basteln gegen den Stress: ESG-Direktor Martin Fugmann (l.) bekam vom Superintendenten Frank Schneider eine Martin-Luther-Figur zum Zusammenstecken geschenkt.
Bild: Scheffler

„Das sind emotionale Augenblicke für mich“, gab der Nachfolger von Friedhelm Rachner nach dem Gottesdienst in der Martin-Luther-Kirche und dem Festprogramm in der Aula zu. „Viel zu viel Aufhebens um meine Person“, zitierte Fritz Husemann als Kuratoriumsvorsitzender kritische Worte des neuen Schulleiters im Vorfeld des Festakts. Hinterher klangen Martin Fugmanns Worte milder: „Es freut mich sehr, dass dem ESG in dieser Form Ehre erwiesen wird.“

Offiziell übernahm Fugmann die Leitung am 1. August. Zeit für eine kritische 100-Tage-Bilanz, befand sein Stellvertreter Thomas Rimpel mit einem Augenzwinkern. Das Zeugnis: „Du hast weit mehr gebracht, als dich nur einzuarbeiten. Du hast von Anfang an die Schule gestaltet.“ „Ich durfte Herrn Fugmanns Karriere 20 Jahre lang verfolgen, sagte Gertrud Pannek. Die Leitende Regierungsschuldirektorin aus Detmold stellte laut Husemann den Kontakt zwischen dem ESG und dem Schulleiter in Auslandsmission her. „Und so kam er aus dem schmuddeligen Wetter Kaliforniens ins sonnendurchflutete Gütersloh“, sagte Husemann süffisant.

 Allerlei Geschenke durfte Fugmann entgegennehmen. Vom Superintendenten des Evangelischen Kirchenkreises, Frank Schneider, gab es ein Martin-Luther-Männchen zum Zusammenstecken. Ein Poster mit typisch Gütersloher Ausdrücken bekam Fugmann von den Vertretern der Lehrer, Eltern und Schüler. Bürgermeister Henning Schulz (CDU) hatte Theaterkarten als Präsent mitgebracht.

An eine rührende Szene erinnerte der Sprecher der Direktorenkonferenz des Kreises Gütersloh, Lambert Austermann, der selbst mehrere Jahre am ESG unterrichtet hatte. Als der frühere Direktor Dr. Hans Hilbk sein Amt an Dr. Ulrich Engelen abgab, habe Hilbk seinem Nachfolger mit Tränen in den Augen gesagt, dass er einen Schatz übernehme. „Und jetzt haben Sie den Schatz in Ihren Händen“, sagte Austermann zu seinem Kollegen und überreichte ihm eine Minitruhe –darin ein Ticket für ein Fußballspiel von Arminia Bielefeld.

In seiner Rede nannte der neue ESG-Direktor den wahren Grund für sämtliche Anstrengungen des Lehrpersonals: „Wir haben die Aufgabe, die Potenziale unserer Schüler ans Licht zu bringen – auch jenseits von Klausuren und Noten.“

SOCIAL BOOKMARKS