Edler Whisky trifft zartes Filet
Feuerzauber in der Küche: Graham Harvey und Sheila McConachie wollen ihre Gäste mit ihren mit Whisky zubereiteten Spezialitäten verwöhnen. 

„Das ist Sticky Toffee Pudding“, erklärt Harvey. Die Leckerei hat einen festen Platz auf der Karte des Restaurants, das in der vergangenen Woche eröffnet hat. Wie der Name schon sagt: Das Kochen mit Whisky ist die Leidenschaft der beiden Schotten. „Dabei muss aber immer der Geschmack der Hauptzutaten im Vordergrund stehen“, betont Harvey. Der Whisky, und sei er noch so edel und teuer, darf den Geschmack von Fleisch, Fisch oder Gemüse nicht überdecken. Und so ist auch in der Toffeesoße des Sticky Toffee Pudding nur ein Hauch des 16 Jahre alten Speyside Single Malt Whiskey zu erahnen. „Er nimmt der Soße etwas von der Süße“, erklärt Sheila McConachie. Die Meisterköchin betreibt mit ihrem Partner Graham Harvey in der schottischen Heimat Grantown-on-Spey das ausgezeichnete Restaurant „Craggan Mill“. In Bielefeld-Brackwede gehört ihre „Whisky Kitchen“ – übersetzt Whisky-Küche – zum Classic-Hotel Wiebracht. Und ein ausgezeichnetes Kochbuch, das genauso heißt wie ihr Restaurant, haben sie ebenfalls geschrieben.

Spätzle statt junger Kartoffeln

„Ich war acht Jahre lang bei der Royal Air Force in Gütersloh“, erklärt Harvey, wie ein Schotte aus den Highlands auf die Idee kommt, ausgerechnet in Ostwestfalen ein Restaurant für Spezialitäten mit Whisky zu betreiben. Dass besonders in dieser Region der Spruch gilt: „Was der Bauer nicht kennt, isst er nicht“, können die Küchenchefs nicht bestätigen. Schon in den ersten Tagen haben sich Gäste von dem Angebot überzeugen lassen. „Wir wandeln die Gerichte teilweise aber auch ab, um dem deutschen Geschmack zu entsprechen“, sagt Harvey mit einem Augenzwinkern. So gibt es zum Schweinefilet mit Pfefferkruste in Weißweinsauce mit einem Schluck Cragganmore Single Malt – Spätzle. Eigentlich gehörten Pellkartoffeln dazu, erzählt Harvey. Aber statt die Kartöffelchen mit Schale zu verputzen, hätten sich die deutschen Gäste die Arbeit gemacht, die Beilage fein säuberlich zu pellen. „Ein Häufchen Kartoffelschalen lag auf dem Teller, als er zurück in die Küche kam.“ Trotzdem sind die Inhaber der „Whisky Kitchen“ sicher, dass nicht nur Sticky Toffee Pudding und Schweinefilet, sondern auch die anderen Gerichte überzeugen werden. Und zwar nicht nur Whisky-Freunde. Denn selbstverständlich gibt es auch raffinierte Speisen ganz ohne Alkohol.

SOCIAL BOOKMARKS