Elektroteil verursacht Brandgeruch
Bild: Eickhoff
Feuerwehr und Rettungsdienst rückten am Samstagabend an, um einen vermeintlichen Brand im Seniorenheim Kursana am Tiefenweg zu löschen. Am Ende stellte sich heraus, dass ein elektronisches Bauteil der Aufzuganlage defekt war.
Bild: Eickhoff

Ein elektronisches Bauteil der Aufzuganlage war defekt. Nach dem Alarm eilten die Kräfte der Berufsfeuerwehr ebenso zu der Einsatzstelle wie die ehrenamtlichen Mitglieder des Löschzugs Gütersloh.

Außerdem wurden zahlreiche Rettungswagen sowie der Organisationsleiter Rettungsdienst und der Leitende Notarzt an die Ecke von Tiefenweg und Neuenkirchener Straße geordert. Weil die meisten Einsatzfahrzeuge auf der Neuenkirchener Straße halten mussten, wurde die stark befahrene Straße von Polizeibeamten gesperrt werden.

Keine Löschmaßnahmen erforderlich

Zunächst vermuteten die Einsatzkräfte im ersten Obergeschoss des Gebäudes leicht angebranntes Essen in einem Toaster als Ursache. Da es aber auch im zweiten Obergeschoss stark roch, wurde schließlich das defekte Bauteil im Bereich der Aufzuganlage als Ursache gefunden. „Es waren keine Löschmaßnahmen erforderlich“, berichtete Einsatzleiter Jan Milchers später im Gespräch mit der „Glocke“. Man könne sich das so vorstellen, als wenn zu Hause ein Föhn kaputt gehen würde, beschrieb er die Schadenslage.

Die Bewohner mussten auch ihre Zimmer nicht verlassen. Die Feuerwehrleute hatten sich zwar mit Atemschutzgeräten ausgerüstet, diese Maßnahme erwies sich am Ende aber als unbegründet. Die Geräte blieben ungenutzt. Nach knapp einer Stunde konnten die Feuerwehrleute wieder einrücken.

 Kursana betreibt am Tiefenweg zwei Pflegeeinrichtungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten unter einem Dach. Insgesamt gibt es 135 Plätze. Einmal für Bewohnern mit vorwiegend körperlichen Einschränkungen und dann für Bewohnern mit eingeschränkter Alltagskompetenz bei demenzieller Erkrankung, heißt es auf der Pflege-Informationsseite des Kreises.

SOCIAL BOOKMARKS