Feuerwehr löscht Dachstuhlbrand
Bild: Eickhoff
Ein Dachstuhlbrand in Friedrichsdorf hat die Berufsfeuerwehr Gütersloh und die Löschzüge Friedrichsdorf und Avenwedde am Montagabend auf Trab gehalten.
Bild: Eickhoff

Um 19.01 Uhr ging der Notruf bei der Feuerwehr ein, als die ersten Helfer eintrafen, schlugen die Flammen bereits meterhoch aus den Fenstern der betroffenen Wohnung in den Abendhimmel.

Zwei Feuerwehrleute des Löschzuges Friedrichsdorf hatten sich bereits auf der Anfahrt mit Atemschutzgeräten ausgerüstet, eine dicke schwarze Rauchwolke zeigte dem Fahrer des Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeuges den Weg zur Einsatzstelle am Habichtsweg, unweit der Straße Zur großen Heide. Mit einem gezielten Löschangriff von innen sowie weiterer Unterstützung von außen konnten die Flammen schnell und wirksam eingedämmt werden.

Zur weiteren Unterstützung wurden zwei Drehleitern eingesetzt, da die der Berufsfeuerwehr in der Werkstatt steht, wurde die Drehleiter der Firma Miele alarmiert. Durch das Abdecken der Dachpfannen wurde der betroffene Bereich freigelegt und endgültig abgelöscht. Ferner wurden letzte Glutnester gelöscht, um ein späteres Entzünden zu verhindern.

Unter Einsatzleitung von Werner Honnef waren 45 Feuerwehrleute der Berufsfeuerwehr sowie der Löschzüge Friedrichsdorf und Avenwedde im Einsatz. Zur Brandbekämpfung wurden fünf Strahlrohre eingesetzt.

In dem Haus hielten sich zum Zeitpunkt des Brandausbruches niemand auf, so dass auch niemand verletzt wurde. Die Brandursache sowie die Schadenshöhe stehen noch nicht fest, die Kriminalpolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

SOCIAL BOOKMARKS
Ihr gewähltes Video startet automatisch nach der Werbung.