Freibäder in Gütersloh noch geschlossen
Weiterhin geschlossen: das Nordbad an der Kahlertstraße, im Vordergrund Bäderchef Marco Rempe. Die Stadtwerke arbeiten noch an der Umsetzung der Hygienevorschriften.

 Die Landesregierung erlaubt die Öffnung von Freibädern ab heute, 20. Mai. „Natürlich möchten auch die Stadtwerke Gütersloh ihr Nordbad-Freibad so schnell wie möglich öffnen“, erklärte Heitmann. „Aus technischer Sicht ist das Freibad bereits startklar. Und auch ein Hygienekonzept, das sich insbesondere an einem Empfehlungspapier der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen (DGfdB) orientiert, hat unser Bäder-Leiter Marko Rempe in den vergangenen Wochen mit seinem Team bereits erarbeitet.“ Doch erst seit dem vergangenen Wochenende lägen auch die konkreten Hygienebestimmungen des Landes NRW vor, unter denen die Bäder ihren Betrieb aufnehmen dürften. Sie müssten ausnahmslos umgesetzt werden, bevor die ersten Badegäste im Nordbad schwimmen dürften.

Faire Lösung für alle Besucher

Heitmann: „Wir arbeiten aktuell intensiv an der Umsetzung und befinden uns in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Kreises und dem Ordnungsamt der Stadt.“ Fest stehe, dass es – wie auch andernorts – aufgrund der Corona-Situation einen eingeschränkten Freibad-Betrieb geben werde. „Zugleich wollen wir eine faire Lösung für alle Besucher treffen“, erklärte die Sprecherin. Die Gesundheit der Besucher stehe dabei an erster Stelle. „Wir bitten um Verständnis, dass wir aus genannten Gründen heute noch keinen verbindlichen Termin zur Wieder-Öffnung des Nordbad-Freibads nennen können.“

SOCIAL BOOKMARKS