„Freitag 18“ geht in die neunte Runde
Bild: Pieper
Die Programmmacher von „Freitag 18“ (v. l.) Wolfgang Stöttwig, Brigitte Venker und Frank Stiller freuen sich auf den bunten Mix aus Rock, Pop. Funk, Soul, Blues und Weltmusik auf dem Dreiecksplatz.
Bild: Pieper

Wieder einmal haben die engagierten Macher um Brigitte Venker, Frank Stiller und Wolfgang Stöttwig von der Kulturgemeinschaft Dreiecksplatz ein buntes Programm festgezurrt. Start ist am 5. Mai. Auf 21 kostenlose Konzerte und Kleinkunst-Programme dürfen sich die Gütersloher und ihre Gäste in diesem Jahr freuen. Rock, Pop, Blues, Weltmusik, Klassik, Klezmer, Folk und Comedy sind dabei. Der bunte Mix ist garantiert.

„Wir haben mittlerweile mehr Bewerbungen als freie Termine und können aus dem Vollen schöpfen“, zeigt sich Programmmacher Frank Stiller überaus zufrieden mit der Außenwirkung, die das Open-Air-Format mittlerweile in Stadt und Land genießt. Und so sind es a nicht nur heimische Musiker, die auf dem drei mal drei Meter großen Stein in Güterslohs guter Stube eine Auftrittsplattform finden. Auch internationale Künstler sind dort zu erleben – ohne dass man damit der ebenfalls von der Kulturgemeinschaft gestemmten „Woche der kleinen Künste“ vom 10. bis 14. Juli hauseigene Konkurrenz machen will.

„Gute, abwechslungsreiche Unterhaltung, komprimiert auf eine Stunde“, das ist das Ziel der „Freitag 18“-Macher. Weshalb sie zum Auftakt am 5. Mai auch das „Zentrale Orchester Finnischer Fischmärkte“ , kurz „Zoff“ genannt, eingeladen haben. Die Band kommt aus Bielefeld und liefert vom finnischen Trinklied bis zum Flip-Flop-Tango alles, was gute Laune macht.

Bestens bekannt ist GT-Small-Stars-Gitarrist, Sänger und Komponist Mickey Meinert (12. Mai), der sein neues Album „Bewegungen“ vorstellt. Als weitere Lokalmatadoren sind Jonas Buschsieweke & Band mit Funk und Soul (19. Mai), das Gütersloher Bandprojekt „Eject“ (26. Mai) mit eigenem Indie-Rock, die Newcomer-Gruppe „Makrü“ um die jungen Gütersloher Sängerinnen Sophie Markmeier und Anne Krümmel (16. Juni), die Rietberger Punk- und New-Wave-Gruppe „Brausepöter“ (18. August), der Bielefelder Blues-Spezialist Band Temper Joe (22. September) und die von starken, preisgekrönten Bläsern geprägte GT-HW-Formation „Homebrass“ (29. September) zu hören.

Den kompletten Artikel mit weiteren musikalischen und Comedy-Höhepunkten lesen Sie in der Gütersloher „Glocke“ vom 12. April.

SOCIAL BOOKMARKS