Ganoven halten die Polizei in Atem

Bislang unbekannte Kriminelle haben in der Nacht zum Sonntag im Gütersloher Stadtgebiet mehrere Bushaltestellenhäuschen mutwillig zerstört. Die Ganoven waren vermutlich mit einem Fahrzeug unterwegs. Betroffen sind Haltestellen an der Verler Straße, am Hüssengarten, an der Avenwedder Straße, gleich drei Häuschen an der Kahlertstraße, an der Dalkestraße, an der Melanchtonstraße und an der Wiedenbrücker Straße. In allen Fällen zerstörten die Chaoten die jeweils rechten und linken Außenglasscheiben der Haltestellenhäuschen. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.

In der Nacht zum Sonntag und im Tagesverlauf des 24. Julis haben Ganoven vier Diebstähle an und aus Fahrzeugen begangen. An der Bultmannstraße, an der Oststraße und an der Sundernstraße schlugen die Diebe jeweils die Seitenscheibe eines Fahrzeugs ein und entwendeten aus den Innenräumen drei Handtaschen mit verschiedenen Inhalten. Aus einem Auto am Westring nahmen die Kriminellen ein Navigationsgerät, einen CD-Wechsler und einen Airbag mit. Zudem wurden an diesem Fahrzeug die Scheinwerfer abmontiert und ebenfalls gestohlen.

Auf dem Gelände der LWL-Klinik an der Buxelstraße haben Kriminelle in der Nacht zum Sonntag an neun dort geparkten Autos jeweils zwei Reifen zerstochen. Es entstand erheblicher Sachschaden. Die Polizei sucht Zeugen für alle Sachbeschädigungen und Diebstähle. Die Gütersloher Dienststelle nimmt Hinweise unter Telefon 05241/8690 entgegen.

SOCIAL BOOKMARKS