Gütersloh sucht neuen Stadtbaurat
Bild: Dinkels
Mit den Fraktionen hat sich Bürgermeister Henning Schulz, hier an seinem Stehpult im Büro, auf die Ausschreibung der Stelle des Baurats verständigt.
Bild: Dinkels

Der Geschäftsbereich Bau und Verkehr soll künftig die Aufgaben Stadtplanung, Bauordnung und Vermessung, Immobilienmanagement sowie Tiefbau umfassen. Die Aufgaben der Wirtschaftsförderung samt Grundstücksverkehr unter der Leitung von Rainer Venhaus und die Stabsstelle Konversion mit Michael Schmidt werden aus dem Geschäftsbereich herausgelöst und direkt dem Bürgermeister zugeordnet.

Für die Übergangsphase bis zur Stellenneubesetzung, mit der frühestens im Sommer zu rechnen ist, werden die Aufgaben des Geschäftsbereichs Bau und Verkehr zwischen den Beigeordneten und Bürgermeister Schulz aufgeteilt.

„Um kurze Wege, direkte Kommunikation und schnelle Handlungsfähigkeit“ geht es laut Mitteilung bei den Themen, die direkt dem Bürgermeister zugeordnet sind. Dazu gehören außer den Bereichen Wirtschaftsförderung und Grundstücksverkehr sowie Konversion auch die Aufgaben des Integrationsbeauftragten und die Pressesprecherfunktion. „Dabei geht es darum, eine gute organisatorische Basis zu schaffen, um Aufgaben effizient zu erledigen, Ziele im Auge zu behalten und eine gute Zusammenarbeit zu ermöglichen“, so Henning Schulz.

Mit Blick auf die neuen und zusätzlich dem Bürgermeister direkt unterstellten Aufgabenfelder werden zu seiner Unterstützung die Zentraleinheiten unter der Leitung von Dr. Markus Kremer gebündelt. Die Aufgaben des Fachbereichs Zentrale Öffentlichkeitsarbeit und Repräsentation bleiben unter der Leitung von Susanne Zimmermann unverändert.

Die Aufgaben Gleichstellung und Integration werden unter einem Dach zusammengeführt und von Inge Trame verantwortet. Dort sollen neue Schwerpunkte rund um die Themen Chancengleichheit und Vielfalt entstehen.

Die Geschäftsbereiche Finanzen, Umwelt, Recht und Ordnung unter der Leitung der Ersten Beigeordneten Christine Lang sowie Bildung, Jugend, und Soziales unter der Leitung von Joachim Martensmeier und der Geschäftsbereich von Andreas Kimpel mit Kultur, Sport, Theater und Stadthalle bleiben unverändert.

Hintergrund

Die Verwaltung besteht aus vier Geschäftsbereichen und zentralen Aufgaben, die dem Bürgermeister zugeordnet sind. Die Geschäftsbereiche werden zumeist von Beigeordneten geleitet. Das sind Wahlbeamte, die für jeweils acht Jahre gewählt werden. Ausnahme: Der Geschäftsbereich Bildung, Jugend, Familie und Soziales wird von Dezernent Joachim Martensmeier geführt. Er wurde Anfang 2008 von der damaligen Bürgermeisterin Maria Unger eingesetzt, als die Fachbereiche Jugend Soziales und Schule zu einem Dezernat gebündelt wurden. Der künftige Beigeordnete für Bau und Verkehr wird für acht Jahre gewählt.

SOCIAL BOOKMARKS