Gütersloh wächst mit Zuzug von Ausländern
Bild: Dinkels
Die Zahl der Gütersloher steigt. Zugleich wächst der Anteil der Einwohner mit Migrationshintergrund.
Bild: Dinkels

Darunter können sich aber auch Karteileichen befinden oder Namen von Menschen, die sich nach ihrem Umzug nicht abgemeldet haben. Das Wachstum resultiert in erster Linie aus dem Zuzug ausländischer Mitbürger. Der Anteil der deutschen Bevölkerung geht absolut und prozentual zurück. Das geht aus einer Einwohnerstatistik 2012 bis 2018 der Stadtverwaltung für die Sitzung des Ausschusses für Soziales, Familien und Senioren am Donnerstag, 12. September (17 Uhr, Ratssaal), hervor.

Marke von 100.000 Einwohnern überschritten

Auf der Grundlage der Zahlen von IT NRW ist die Einwohnerzahl zwischen dem 31. Dezember 2011 bis Ende 2018 um 6,26 Prozent auf 100.194 (plus 5904) gestiegen. Die Zahl der Einwohner mit deutschen Pass ging im selben Zeitraum um 1,15 Prozent auf 84.547 zurück (minus 980). Der Anteil schrumpfte von 90,71 auf 84,38 Prozent.

Die Zahl der Mitbürger nur mit ausländischem Pass stieg seit 2011 um 6884 auf 15.647, der prozentuale Anteil von 9,29 auf 15,62 Prozent.

In den Jahren seit 2011 sind mehr Deutsche aus Gütersloh weg- als zugezogen. Bei den Ausländern gab es wiederum deutlich mehr Zu- als Fortzüge.

Den größten Anteil an Ausländern gibt es in der Altersgruppe zwischen 25 und 30 Jahren, nämlich 27,1 Prozent, den geringsten Anteil bei den über 65-Jährigen mit 6,17 Prozent.

13.821 Gütersloher hatten Ende 2018 nach den Zahlen des Einwohnermeldeamts sowohl einen deutschen als auch einen ausländischen Pass. Rechnet man die Zahl der Ausländer und der deutschen Doppelstaatler zusammen, kommt man auf 30.154 Gütersloher, die einen Migrationshintergrund haben, das sind 29,4 Prozent von 102.556.

Nach dem Melderegister der Stadt hat besonders die Zahl der Einwohner mit einem bulgarischen, polnischen oder rumänischen Pass zugenommen. Am 31. Dezember 2018 lebten in Gütersloh 2556 Rumänen, 2190 Polen und 582 Bulgaren.

Im Gütersloh lebten am 31. Dezember 2018 mehr Frauen als Männer. Ihre Zahl nahm seit 2011 um 4,77 Prozent auf 50.387 zu. Bei den Männern betrug der Zuwachs 7,81 Prozent auf 49.807.

Am stärksten zugenommen haben der Anteil der Kinder unter drei Jahren (plus 25,55 Prozent) sowie der Anteil der Menschen über 80 Jahre (plus 22,71 Prozent).

Ende 2018 waren in Gütersloh laut Übersicht noch 711 britische Militärangehörige gemeldet. 2012 waren es 6471.

SOCIAL BOOKMARKS