Jubiläumskonzert der „Neuen Stimmen“
Der amerikanische Bartion Thomas Hampson sowie zwölf Finalisten und Preisträger des Gesangswettbewerbs „Neue Stimmen“ sind beim Jubiläumskonzert vor geladenen Gästen am Samstag in Gütersloh zu Gast.

833 erreichten das Finale und 97 erhielten Preise. 1997 wurden die „Neuen Stimmen“ um einen alle zwei Jahre stattfindenden Meisterkursus erweitert und dieses Jahr um eine Liedmeisterklasse ergänzt. Als Höhepunkt und Abschluss des Jubiläumsjahrs findet am Samstag, 1. Dezember, im Theater Gütersloh ein Konzert mit zwölf ehemaligen Teilnehmern und Finalisten statt, von denen mittlerweile einige an großen Opernhäusern der Welt singen.

Das Konzert vor ausschließlich geladenen Gästen beginnt um 19.30 Uhr. Stargast ist der amerikanische Bariton Thomas Hampson. Es spielen die Bochumer Symphoniker unter der Leitung von Marcus Bosch. Weiterhin wirken der Bachchor Gütersloh und der Knabenchor Gütersloh unter Sigmund Bothmann mit. Die Festrede hält der Intendant der Berliner Staatsoper Unter den Linden, Professor Dr. Jürgen Flimm. Durch den Abend führt Professor Dr. Holger Noltze von der Universität Dortmund.

Das Konzert ist als Livestream am Samstag unter www.neue-stimmen.de ab 19:30 Uhr im Internet zu sehen.

 Mit Thomas Hampson steht ein weltbühnenerfahrener Bariton im Rampenlicht. Der einstige Schüler von Elisabeth Schwarzkopf singt Opern, Operetten, Musicals sowie Oratorien und ist vor allem versiert in der Tradition des Kunstlieds.

Musikfreunde können das Konzert im Internet live verfolgen. Unter www.neue-stimmen.de ist am Samstag, 1. Dezember, ab 19.30 Uhr ein Livestream eingerichtet.

Auftreten wird auch Tenor Endrik Wottrich (Semifinalist 1989). Kein Geringerer als Barenboim holte ihn 1993 an die Berliner Staatsoper. Seitdem sang Wottrich bei allen wichtigen Festivals und in den bedeutendsten Opernhäusern der Welt, darunter in der Mailänder Scala, der Wiener Staatsoper und in Bayreuth.

Viele Musikfreunde werden sich noch an den türkischen Bass Burak Bilgili erinnern. Er war die „Neue Stimme 2001“ und ist seitdem vielgefragter Gast an der New Yorker Met, an der Bayerischen Staatsoper sowie an den Opernhäusern von San Francisco, Genf, Florenz, Vancouver, Oslo und Rom. Mit dem Argentinier Franco Fagioli (Wettbewerbssieger 2003) kehrt einer der weltbesten Countertenöre nach Gütersloh zurück. Auch seine Landsmännin Maria Virginia Savastano, die 2005 mit erst 22 Jahren zur „Neuen Stimme“ gekürt wurde, wird beim Jubiläumskonzert dabei sein.

SOCIAL BOOKMARKS